Mit Hammer und Pfefferspray bewaffnet Mobiltelefone gestohlen


Roman Spirig
Regional / 05.08.19 12:49

Angestellte des Emmen Centers in Emmenbrücke haben am Mittwoch einen Ladendieb gestoppt. Der 20-jährige Schweizer hatte in einem Geschäft mit einem Hammer eine Vitrine zerschlagen und aus dieser Mobiltelefone gestohlen. Auf seiner Flucht setzte er Pfefferspray ein.

Mit Hammer und Pfefferspray bewaffnet Mobiltelefone gestohlen
Mit Hammer und Pfefferspray bewaffnet Mobiltelefone gestohlen

Trotzdem konnte der Mann von Angestellten des Einkaufszentrums gestoppt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Er sei geständig, teilte die Staatsanwaltschaft des Kantons Luzern am Montag mit. Er habe die Telefone verkaufen und mit dem Erlös Schulden bezahlen wollen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Glencore ergreift in mehreren Ländern Massnahmen wegen Pandemie
Wirtschaft

Glencore ergreift in mehreren Ländern Massnahmen wegen Pandemie

Der Bergbaukonzern Glencore hat Massnahmen zu den Auswirkungen des Coronavirus ergriffen. Während die grösseren Betriebe laut dem Konzern geringere Einschränkungen spüren, musste Glencore bei einigen Anlagen den Betrieb einschränken oder ganz einstellen.

Nachtwächter in Lausanne schlägt symbolisch Alarm wegen Coronavirus
Schweiz

Nachtwächter in Lausanne schlägt symbolisch Alarm wegen Coronavirus

Eine Jahrhunderte alte Tradition wird wegen der Coronavirus-Pandemie in Lausanne wiederbelebt. Ab Freitagnacht schlägt der Nachtwächter der Kathedrale jede Nacht symbolisch Alarm, um die Bevölkerung zur gegenseitigen Hilfe aufzurufen.

CS kürzt Ex-Chef Thiam nach Beschattungsaffäre Lohn
Wirtschaft

CS kürzt Ex-Chef Thiam nach Beschattungsaffäre Lohn

Der frühere Chef der Credit Suisse, Tidjane Thiam, hat in seinem letzten Jahr bei der Grossbank 10,7 Millionen Franken erhalten. Das waren allerdings weniger als im Vorjahr, was auch mit der Beschattungsaffäre zusammenhängt, die am Schluss zu seinem Abgang führte.

Maduro reagiert wütend auf US-Anklage wegen Drogenhandels
International

Maduro reagiert wütend auf US-Anklage wegen Drogenhandels

Der venezolanische Staatschef Nicolás Maduro hat erzürnt auf die in den USA gegen ihn erhobene Anklage wegen Drogenhandels reagiert. "Du bist ein Widerling, Donald Trump!" sagte Maduro am Donnerstag (Ortszeit) in einer Fernsehansprache über den US-Präsidenten.