Mit Messer verletzt - Jugendlicher in Rickenbach festgenommen


Roman Spirig
Regional / 01.12.19 17:49

Bei einer Auseinandersetzung in Rickenback LU ist am Samstagabend ein 17-Jähriger mit einem Messer verletzt worden. Ein 15-jähriger Jugendlicher wurde daraufhin vorläufig festgenommen. Die Jugendanwaltschaft untersucht den Vorfall.

Mit Messer verletzt - Jugendlicher in Rickenbach festgenommen
Mit Messer verletzt - Jugendlicher in Rickenbach festgenommen

Zur tätlichen Auseinandersetzung zwischen den Jugendlichen kam es anlässlich des Chlauseinzugs, wie die Kantonspolizei Luzern am Sonntag mitteilte. Dabei wurde der 17-Jährige, welcher als "SchmutzlI" unterwegs war, am Rücken mit einem Messer verletzt. Der Rettungsdienst fuhr den Jugendlichen ins Spital.

Der mutmassliche Täter wurde vor Ort festgenommen. Zudem wurde ein aufklappbares Taschenmesser als Tatwaffe sichergestellt. Der 15-Jährige gestand die Tat und wurde nach der Einvernahme am Sonntag wieder entlassen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Luzerns erstaunliche Wandlung unter Celestini
Sport

Luzerns erstaunliche Wandlung unter Celestini

Der FC Luzern vollzieht unter Trainer Fabio Celestini eine erstaunliche Wandlung. Die punktbeste Mannschaft der Rückrunde zeigt seit einiger Zeit ungeahnte Qualitäten.

Ausserrhoder Regierungsrat verabschiedet Klimabericht
Schweiz

Ausserrhoder Regierungsrat verabschiedet Klimabericht

Der Regierungsrat von Appenzell Ausserrhoden hat einen 44-seitigen Klimabericht verabschiedet, der nun ans Parlament geht. Geprüft wird zudem eine kantonale Klimastrategie.

Auch russische Resolution für humanitäre Hilfe in Syrien scheitert
International

Auch russische Resolution für humanitäre Hilfe in Syrien scheitert

Nach einer Blockade im Uno-Sicherheitsrat warnen Hilfsorganisationen vor den verheerenden Folgen für Millionen Notleidende in Syrien.

Zuger Polizei büsst Velofahrer und zeigt E-Scooter-Fahrer an
Regional

Zuger Polizei büsst Velofahrer und zeigt E-Scooter-Fahrer an

Elf Velofahrer hat die Zuger Polizei am Mittwoch bei einer Kontrollaktion in der Zuger Innenstadt und an der Seepromenade gebüsst. Sie waren auf dem Trottoir oder im Fahrverbot unterwegs.