Modebranche erwartet drastische Umsatzeinbrüche


News Redaktion
Wirtschaft / 30.03.20 06:52

Topmanager aus der Modebranche erwarten durch die Corona-Pandemie in diesem Jahr Umsatzeinbrüche von 20 bis 25 Prozent. Das geht aus einer Befragung von 25 Firmenchefs grosser Modekonzerne durch die Unternehmensberatung Boston Consulting Group (BCG) hervor.

Die Umsätze der Modebranche dürften wegen der Coronakrise drastisch sinken (Archivbild). (FOTO: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)
Die Umsätze der Modebranche dürften wegen der Coronakrise drastisch sinken (Archivbild). (FOTO: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)

Noch deutlicher als der Umsatz - nämlich um 35 bis 40 Prozent - werde das operative Ergebnis (Ebitda) einbrechen, prognostizierten die Manager. Die Modebranche kommt weltweit BCG zufolge auf einen Umsatz von 1,35 Billionen Euro.

Eine Chance zur Schadensbegrenzung sehen die befragten Manager im Ausbau des Onlinegeschäfts. Hier seien Umsatzsteigerungen von 10 Prozent möglich, was aber nicht ausreicht, die generellen Ausfälle wettzumachen. Bislang entfallen rund 21 Prozent der Modeumsätze auf das Internet.

Mehr als die Hälfte der Befragten zeige sich skeptisch, dass das Modegeschäft rasch wieder das Vorkrisenniveau erreichen wird. Die durch die Krise ausgelöste Rezession und wachsende Arbeitslosenzahlen könnten die Kauflust nachhaltig bremsen, fürchten sie.

Befragt wurden Manager aus den USA, Deutschland, Italien, Spanien, Grossbritannien, Schweden und China.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Emotionale Trauerfeier für George Floyd
International

Emotionale Trauerfeier für George Floyd

Familie, Freunde und Vertreter der Politik haben mit einer emotionalen Trauerfeier im US-Bundesstaat Minnesota Abschied von George Floyd genommen.

Doch kein Aus: Photobastei stellt sich neu auf
Schweiz

Doch kein Aus: Photobastei stellt sich neu auf

Die Photobastei in Zürich macht weiter - mit neuem Geld, neuem Konzept, neuen Ideen und neuen Leuten. Noch im Januar hiess es, die Kulturinstitution gebe auf. Nun sollen ab September die Türen wieder offen sein.

Küngs frühzeitige Vertragsverlängerung bis 2023
Sport

Küngs frühzeitige Vertragsverlängerung bis 2023

Der Schweizer Radprofi Stefan Küng und die französische Equipe Groupama-FDJ, das passt gut zusammen. Der 26-Jährige verlängert seinen Vertrag frühzeitig um drei Jahre.

Holunderblüten Panna Cotta mit Erdbeersauce
Ratgeber

Holunderblüten Panna Cotta mit Erdbeersauce

Das sommerliche Dessert für jeden Anlass.