Moderater Anstieg leer stehender Wohnungen in der Schweiz


Roman Spirig
Schweiz / 09.09.19 09:58

Die Zahl leer stehender Wohnungen hat in der Schweiz zwar weiter zugenommen. Nach einem zweistelligen Wachstum im Vorjahr fiel die Zunahme in den letzten zwölf Monaten jedoch moderat aus, wie das Bundesamt für Statistik am Montag bekanntgab.

Moderater Anstieg leer stehender Wohnungen in der Schweiz (Foto: Symbolbild)
Moderater Anstieg leer stehender Wohnungen in der Schweiz (Foto: Symbolbild)

Insgesamt standen per 1. Juni 2019 in der Schweiz 75'323 Wohnungen leer. Das waren 1,66 Prozent des gesamten Bestandes an Wohnungen (einschliesslich Einfamilienhäuser). Im Vergleich zum Vorjahr waren 3029 Wohnungen mehr nicht belegt, was einer Zunahme von 4,2 Prozent entspricht.

Damit hält der seit 10 Jahren zu beobachtende Aufwärtstrend an. Die Dynamik im Wohnungsmarkt hat sich jedoch verlangsamt. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres hatte die Zunahme an leeren Wohnungen noch 13 Prozent betragen. Die Leerwohnungsziffer betrug per 1. Juni letzten Jahres 1,62 Prozent.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

82. Herbstschwingertag
Events

82. Herbstschwingertag

Zum 82. Mal findet am Sonntag, 22. September der Herbstschwingertag in Siebnen statt.

kultur steinhausen: I QUATTRO
Events

kultur steinhausen: I QUATTRO

Die vier Schweizer Tenöre machen am 20. September Halt im Dreiklang in Steinhausen.

Zug - Lugano: Zug in der Verlängerung - Lugano weiter sieglos
Sport

Zug - Lugano: Zug in der Verlängerung - Lugano weiter sieglos

Der HC Lugano wartet in der National League auch nach drei Spielen auf den ersten Sieg. Die Tessiner unterlagen in Zug 2:3 nach Penaltyschiessen - die Zentralschweizer kehrten nach zwei Niederlagen zum Erfolg zurück.

Lugano - Luzern: Lugano beendet Niederlagenserie - FCL holt Punkt
Sport

Lugano - Luzern: Lugano beendet Niederlagenserie - FCL holt Punkt

Der FC Lugano hat eine Serie von vier Niederlagen in der Meisterschaft mit einem 1:1 im Cornaredo gegen Luzern beendet. Carlinhos für Lugano und Francesco Margiotta für Luzern waren die Torschützen.