Montage von Photovoltaikanlage ist schuld an Brand in Büron


Roman Spirig
Regional / 09.07.18 11:23

Die Ursache für den Brand einer Schreinereihalle in Büron vom Sonntag ist geklärt. Das Dachgebälk hatte sich entzündet, weil eine Photovoltaikanlage nicht fertig installiert war und dadurch Kurzschlüsse verursachte.

Montage von Photovoltaikanlage ist schuld an Brand in Büron  (Foto: KEYSTONE /  / )
Montage von Photovoltaikanlage ist schuld an Brand in Büron (Foto: KEYSTONE / / )

Das Feuer sei auf eine Fahrlässigkeit bei der Montage einer neuen Photovoltaikanlage auf dem Dach des Gebäudes zurückzuführen. Zu diesem Schluss kamen die Branddetektive, wie die Luzerner Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte. Der Brand war am Vortag am frühen Morgen ausgebrochen, verletzt wurde niemand.

Gegen Mittag war der Brand gelöscht. Im Einsatz standen rund hundert Einsatzkräfte der Feuerwehr Büron-Schlierbach, der Regiowehr Triengen, der Betriebsfeuerwehr der Trisa, der Feuerwehr der Region Sursee und der Feuerwehr Willisau-Gettnau. Zur Höhe des Sachschadens konnte die Feuerwehr keine Angaben machen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Entdeckter Krater zeigt: Ein riesiger Meteorit traf einst Grönland
International

Entdeckter Krater zeigt: Ein riesiger Meteorit traf einst Grönland

Unter Grönlands Eisschild liegt ein riesiger Einschlagkrater, der womöglich erst vor rund 12'000 Jahren entstanden sein könnte. Entdeckt und untersucht hat ihn ein Forschungsteam mit Beteiligung der Universität Freiburg.

Mann mit Ziege legt Pariser Metrolinie mitten im Berufsverkehr lahm
Regional

Mann mit Ziege legt Pariser Metrolinie mitten im Berufsverkehr lahm

Ein Mann mit einer Ziege hat eine Pariser Metrolinie mitten im Berufsverkehr lahm gelegt. Der Mann hatte das Tier im Tuileriengarten am Louvre gestohlen, wo es auf einer Wiese graste.

Wie weiter Roger? So qualifiziert sich Federer für die Halbfinals
Sport

Wie weiter Roger? So qualifiziert sich Federer für die Halbfinals

Am letzten Spieltag der Gruppe Lleyton Hewitt stehen sich am Donnerstag Kei Nishikori und Dominic Thiem (15.00 Uhr) sowie Roger Federer und Kevin Anderson (21.00 Uhr) gegenüber. Anderson weist zwei Siege auf, Federer und Nishikori je einen, Thiem keinen. Anderson könnte nur dann noch ausscheiden, wenn Nishikori gegen Thiem 6:0, 6:0 gewinnt und er selber gegen Federer weniger als drei Games gewinnt.

Velofahrerin verletzt sich bei Sturz in Cham erheblich
Regional

Velofahrerin verletzt sich bei Sturz in Cham erheblich

Eine 64-jährige Velofahrerin ist in Cham im Bärenkreisel gestürzt. Sie hat sich dabei erheblich verletzt.