Motorradfahrerin bei Amsteg UR nach Kollision schwer verletzt


News Redaktion
Schweiz / 08.08.20 22:37

Bei einer Kollision mit einem Auto ist eine 32 Jahre alte Motorradfahrerin am Samstagmittag im Kanton Uri schwer verletzt worden. Bei einem Überholmanöver zwischen Amsteg und Erstfeld streifte ein Auto das vorbeifahrende Motorrad, woraufhin dieses mit einem Trottoir sowie einem Geländer kollidierte.

Die Urner Polizei hatte am Samstag alle Hände voll zu tun. (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)
Die Urner Polizei hatte am Samstag alle Hände voll zu tun. (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Der Autolenker war dabei, eine Velofahrergruppe zu überholen, als er zunächst von einem ersten Motorrad überholt wurde und später von der 32-Jährigen auf dem zweiten, wie die Urner Kantonspolizei am Samstagabend meldete.

Dabei sei der Autofahrer erschrocken und habe einen Linksschwenk gemacht, worauf auch die Motorradfahrerin habe nach links ausholen müssen und deswegen mit dem Strassenrand kollidiert sei.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Billett-Verkauf in Bussen ab 1. Oktober wieder möglich
Regional

Billett-Verkauf in Bussen ab 1. Oktober wieder möglich

Ab Donnerstag können Passagiere auf dem Gebiet des Zürcher Verkehrsverbundes (ZVV) wieder Billette im Bus kaufen. Seit dem Beginn der Corona-Pandemie im März war das nicht mehr möglich. Grund für die Lockerung ist die Maskenpflicht im ÖV.

Deutscher Leitindex Dax für einen Tag mit 31 Titeln
Wirtschaft

Deutscher Leitindex Dax für einen Tag mit 31 Titeln

Der deutsche Leitindex Dax wird am Montag 31 statt 30 Titel enthalten. Grund für die ungewöhnliche Anzahl der Dax-Aktien ist der Börsenstart von Siemens Energy.

Wie die Stadt Zürich an der Sklaverei mitverdiente
Schweiz

Wie die Stadt Zürich an der Sklaverei mitverdiente

Die Stadt Zürich war an der Sklaverei und dem Sklavenhandel finanziell beteiligt und so mitverantwortlich für die Versklavung tausender Afrikanerinnen und Afrikaner. Die Unterstützung erfolgt gemäss einer Studie durch Staatsanleihen, den Handel und Plantagen.

Fischadler im Aargau beobachtet
Schweiz

Fischadler im Aargau beobachtet

Im Auenschutzgebiet Chly Rhy in Rietheim AG ist im September zwei Mal ein Fischadler beobachtet worden. Laut der Umweltschutzorganisation Pro Natura ist es das erste Mal, dass ein solches Tier in einem Aargauer Auenschutzgebiet gesichtet wurde.