Mountainbiker im Gitschitaler Boden bei Unfall verletzt


Roman Spirig
Regional / 16.08.19 12:03

Ein Mountainbiker ist am Donnerstagnachmittag im Gitschitaler Boden in der Gemeinde Seedorf verunfallt. Er war der dritte einer Dreiergruppe, die talwärts unterwegs war, und stürzte aus ungeklärten Gründen, wie die Kantonspolizei Uri am Freitag mitteilte.

Symbolbild - Mountainbike - Freizeit (Foto: KEYSTONE / GIAN EHRENZELLER)
Symbolbild - Mountainbike - Freizeit (Foto: KEYSTONE / GIAN EHRENZELLER)

Der Verunfallte blieb verletzt am Boden liegen. Er wurde von der Rettungsflugwacht Rega ins Kantonsspital Uri geflogen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Beste Nachwuchsathleten: Sclabas, Rösti und Degenfechterinnen
Sport

Beste Nachwuchsathleten: Sclabas, Rösti und Degenfechterinnen

Leichtathletin Delia Sclabas und Alpin-Skifahrer Lars Rösti sowie die Degenfechterinnen werden von der Stiftung Schweizer Sporthilfe als beste Nachwuchsathleten des Jahres ausgezeichnet.

Bayer akzeptiert Vergleich in US-Rechtsstreit um Glyphosat
Wirtschaft

Bayer akzeptiert Vergleich in US-Rechtsstreit um Glyphosat

Bayer hat sich in den USA auf einen Vergleich im Rechtsstreit um angeblich irreführende Werbung für Unkrautvernichter mit dem Wirkstoff Glyphosat geeinigt. Der deutsche Agrarchemie- und Pharmakonzern erklärte sich bereit, 39,6 Millionen Dollar zu zahlen.

Gleiche Wahlbeteiligung wie vor vier Jahren in der Stadt Luzern
Regional

Gleiche Wahlbeteiligung wie vor vier Jahren in der Stadt Luzern

In der Stadt Luzern sind die Würfel gefallen: Ob Luzern einen neuen Stadtpräsidenten erhält und ob alle Bisherigen die Wiederwahl geschafft haben, wird jedoch erst in einigen Tagen klar sein. Fest steht bis jetzt einzig die Wahlbeteiligung: Sie betrug 38,62 Prozent.

Vom royalen Traumpaar zum Krisenauslöser
International

Vom royalen Traumpaar zum Krisenauslöser

Mit ihrer überraschenden Ankündigung, sich weitgehend von ihren royalen Pflichten zurückzuziehen, haben Prinz Harry und seine Frau Meghan Anfang des Jahres die Briten schockiert und das Königshaus in eine Krise gestürzt.