Musik im Ohr und zu schnell: Zuger Polizei stoppt Töfffahrer


News Redaktion
Regional / 23.11.20 14:32

Eine zivile Patrouille der Zuger Polizei ist am Samstagnachmittag auf der Hauptstrasse bei Menzingen von einem Motorradfahrer überholt worden. Dieser beschleunigte stark und fuhr innerorts bis zu 90 km/h. Kurz vor der Lorzentobelbrücke konnte die Polizei ihn zum Anhalten bewegen.

Zuger Polizisten stoppten einen zu schnell fahrenden Töfffahrer bei der Lorzentobelbrücke. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)
Zuger Polizisten stoppten einen zu schnell fahrenden Töfffahrer bei der Lorzentobelbrücke. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Der 22-Jährige liess während der Fahrt mehrfach den Lenker los und reagierte weder auf die Frontmatrix Stopp Polizei noch auf Blaulicht und Wechselklanghorn, wie die Zuger Polizei am Montag mitteilte.

Erst kurz vor der Lorzentobelbrücke bemerkte der Motorradfahrer die Polizei und hielt an. Bei der anschliessenden Kontrolle stellten die Polizisten fest, dass der Mann während der Fahrt Musik hörte und abgelenkt war. Zudem war der Rückspiegel des Motorrads defekt und hinten fehlten beide Blinker sowie Rückstrahler. Der Motorradfahrer musste den Führerausweis vor Ort abgeben.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Neun Unfälle auf verschneiten Strassen im Kanton Zug
Regional

Neun Unfälle auf verschneiten Strassen im Kanton Zug

Der Schneefall hat im Kanton Zug zwischen Donnerstagmittag und Freitagmorgen neun Verkehrsunfälle mitverursacht. Eine Person sei leicht verletzt worden, teilten die Strafverfolgungsbehörden mit.

Höchstwert bei Corona-Todesfällen in Deutschland
International

Höchstwert bei Corona-Todesfällen in Deutschland

Die Zahl der offiziell gemeldeten Corona-Todesfälle hat in Deutschland einen Höchststand erreicht.

Neun Banken und Tankstellenshops überfallen - Täter vor Gericht
Schweiz

Neun Banken und Tankstellenshops überfallen - Täter vor Gericht

Vor dem Kreisgericht Rorschach hat sich am Donnerstag ein 27-jähriger Schweizer verantworten müssen. Ihm wird vorgeworfen, in der Ostschweiz neun Banken und Tankstellenshops überfallen zu haben. Der Mann zeigte sich geständig und erklärte, er habe jeweils aus Geldnot gehandelt.

Neue Regierung in Italien gesucht - Viel Unklarheit in Rom
International

Neue Regierung in Italien gesucht - Viel Unklarheit in Rom

Das von der Corona-Pandemie schwer angeschlagene Italien sucht eine neue Regierung. Nach dem Rückzug der Mini-Partei Italia Viva von Matteo Renzi aus dem Kabinett von Ministerpräsident Giuseppe Conte steht das Mitte-Links-Bündnis ohne eigene Mehrheit im Parlament in Rom da.