Musikwelt trauert um "Yéké yéké"-Sänger Mory Kanté


News Redaktion
International / 22.05.20 16:00

Die Musiklegende Mory Kanté aus Guinea ist tot. Der für seinen Hit "Yéké yéké" bekannte Sänger starb am Freitag nach langer Krankheit im Alter von 70 Jahren in Guineas Hauptstadt Conakry, wie sein Sohn Balla Kanté der Nachrichtenagentur AFP sagte.

Kanté hatte in den 80er-Jahren dazu beigetragen, afrikanische Musik weltweit populär zu machen. Seinen grössten Hit landete er mit dem Song Yéké yéké, der 1988 auch in mehreren europäischen Ländern die Hitparaden eroberte. (sda)


Mory Kanté anlässlich eines Konzertes auf der Arteplage der Expo.02 in Biel BE. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/YOSHIKO KUSANO)
Mory Kanté anlässlich eines Konzertes auf der Arteplage der Expo.02 in Biel BE. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/YOSHIKO KUSANO)
Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Regional

"Düstere Finanzprognosen": Horw präsentiert Weg aus der Krise

Der Horwer Gemeinderat geht davon aus, dass sich die finanzielle Zukunft der Gemeinde verschlechtern wird. Mit einem Finanzberater hat er nun die Finanzstrategie 2026 für den Weg aus der Krise entwickelt. Die Wahrscheinlichkeit ist gross, dass der Steuerfuss angehoben wird.

Stadtzürcher Hallen- und Freibäder lockern die Einschränkungen
Schweiz

Stadtzürcher Hallen- und Freibäder lockern die Einschränkungen

Die Hallen- und Freibäder in der Stadt Zürich sind ab Samstag wieder ohne grössere Einschränkungen nutzbar. Um die Abstandsregeln einhalten zu können, werden jedoch die Besucherkapazitäten limitiert.

Psychiatrische Kliniken melden lange Wartezeiten für Zürcher Kinder
Schweiz

Psychiatrische Kliniken melden lange Wartezeiten für Zürcher Kinder

Vollbelegung und Wartezeiten bis vier Wochen: Die stationäre psychiatrische Versorgung von Kindern und Jugendlichen im Kanton Zürich zeigt Schwachstellen auf. Die Gesundheitsdirektion will das Problem angehen.

Tests mit Hydroxychloroquin gegen Covid-19 dürfen weitergehen
International

Tests mit Hydroxychloroquin gegen Covid-19 dürfen weitergehen

Mehrere Tests mit dem Malaria-Medikament Hydroxychloroquin bei Covid-19-Erkrankten können wieder aufgenommen werden. Experten haben sämtliche Daten erneut überprüft und sind zum Schluss gekommen, dass nichts gegen eine Fortsetzung der Tests spricht.