Muti dirigiert Friedenskonzert als Brücke zwischen Europa und Syrien


Roman Spirig
International / 02.07.20 13:13

Der italienische Dirigent Riccardo Muti will bei zwei Friedenskonzerten eine musikalische Brücke ins vom Krieg zerstörte Syrien bauen.

Muti dirigiert Friedenskonzert als Brücke zwischen Europa und Syrien (Foto: KEYSTONE / APA / Hans Punz)
Muti dirigiert Friedenskonzert als Brücke zwischen Europa und Syrien (Foto: KEYSTONE / APA / Hans Punz)

Der 78-Jährige dirigiert am Freitag beim Festival in Ravenna und am Sonntag auf dem archäologischen Gelände von Paestum Beethovens 3. Symphonie Eroica. Dabei soll Mutis Jugendorchester Luigi Cherubini zusammen spielen mit syrischen Exil-Musikern des Syrian Expat Philharmonic Orchestra. Dieser Klangkörper war 2015 in Deutschland gegründet worden. Es gehe darum, an das syrische Volk zu erinnern und es zu ehren, erläuterte Muti in einer Erklärung.

Das Konzert am Sonntag soll ausserdem eine Verbindung herstellen zwischen der Unesco-Weltkulturerbestätte Paestum in Kampanien und der syrischen Ruinenstadt Palmyra. Die Ausgrabungsstätte der antiken Oasenstadt in Syrien war 2015 von der IS-Terrormiliz stark zerstört worden.

Muti hatte im Juni zur Eröffnung der Festspiele in Ravenna in der Emilia-Romagna eines der ersten regulären Konzerte in Italien nach Ende des Corona-Lockdowns dirigiert. Das Kulturfestival war 1990 von Cristina Mazzavillani Muti, der Frau des Star-Dirigenten, gegründet worden. In einer Konzertreihe werden dort regelmässig Verbindungen zu Orten aufgebaut, die von Krisen erschüttert sind.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Streit um Erdgas im Mittelmeer dauert an - Israel steht Athen bei
Wirtschaft

Streit um Erdgas im Mittelmeer dauert an - Israel steht Athen bei

Im Streit zwischen der Türkei und Griechenland um Erdgas im Mittelmeer zeichnet sich weiter keine Lösung ab.

Stadt Zürich realisiert schweizweit erste nächtliche 30er-Zone
Schweiz

Stadt Zürich realisiert schweizweit erste nächtliche 30er-Zone

Die Stadt Zürich hat am Donnerstag die schweizweit erste nächtliche Tempo-30-Zone eingerichtet. Die Tempolimite an der Höschgasse auf dem Abschnitt zwischen Seefeld- und Zollikerstrasse gilt von 22 bis 6 Uhr.

Frau wegen Sexualdelikten an Mädchen vor Luzerner Kriminalgericht
Regional

Frau wegen Sexualdelikten an Mädchen vor Luzerner Kriminalgericht

Eine Frau muss sich heute Freitag vor dem Kriminalgericht Luzern verantworten, weil sie als 18-Jährige eine 13-Jährige mit Alkohol abgefüllt und sexuell missbraucht haben soll. Die Staatsanwaltschaft will sie dafür mit einer bedingten Geldstrafe und mit einer Busse bestrafen.

Wirtschaft

"Fortnite"-Entwickler Epic Games im Clinch mit Apple

Die Macher des populären Online-Spiels "Fortnite" legen sich mit Apple an. Die Entwicklerfirma Epic Games führte für Nutzer auf iPhone und iPad am Donnerstag die Möglichkeit ein, Inhalte in Umgehung von Apples System der In-App-Käufe günstiger zu erwerben.