Mutmasslicher Einbrecher in Wald bei Meggen von Hund aufgespürt


News Redaktion
Regional / 02.06.20 13:47

Ein Luzerner Polizeihund hat am Samstagabend in Meggen einen mutmasslichen Einbrecher gestoppt. Der sechsjährige deutsche Schäferhund Dodge vom Eichertland fand zudem ein Mobiltelefon, das in Meggen aus einem Haus gestohlen worden war und das der Tatverdächtige auf der Flucht weggeworfen hat.

Der Luzerner Polizeihund Dodge hat in Meggen einen mutmasslichen Einbrecher gestellt. (FOTO: Staatsanwaltschaft Luzern)
Der Luzerner Polizeihund Dodge hat in Meggen einen mutmasslichen Einbrecher gestellt. (FOTO: Staatsanwaltschaft Luzern)

Wie die Staatsanwaltschaft Luzern am Dienstag mitteilte, war der mutmassliche Einbrecher zu Fuss Richtung Küssnacht unterwegs. Dodge nahm dessen Fährte auf und konnte ihn in einem Wald stellen. Beim Tatverdächtigen handelt es sich um einen 21-jährigen Mann aus Marokko.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

30-jähriger Mann und 26-jährige Frau ertrinken in Thur-Wasserfall
Schweiz

30-jähriger Mann und 26-jährige Frau ertrinken in Thur-Wasserfall

Von den Fluten mitgerissen: Nachdem sie verschollen gewesen waren, sind am Montag ein 30-jähriger Polizist und eine 26-jährige Frau bei Henau im Kanton St. Gallen tot aufgefunden worden. Sie waren beim Baden in der Thur über einen Wasserfall gestürzt und ertrunken.

Gewerkschaften wollen mit Bündel von Massnahmen Konjunktur stützen
Schweiz

Gewerkschaften wollen mit Bündel von Massnahmen Konjunktur stützen

Die Corona-Krise hat in der Schweizer Wirtschaft tiefe Spuren hinterlassen. Mit einem Bündel von Massnahmen will der Schweizerische Gewerkschaftsbund (SGB) daher die Konjunktur stützen. Handlungsbedarf bestehe vor allem bei Personen mit tiefen und mittleren Einkommen.

Zwei Personen in Wasserfall geraten - Polizeisuche läuft
Schweiz

Zwei Personen in Wasserfall geraten - Polizeisuche läuft

Bei der Thurbrücke zwischen Brübach und Henau im Kanton St. Gallen sind am Sonntag kurz vor 19 Uhr zwei Personen in einen Wasserfall geraten. Sie konnten durch die Rettungskräfte noch nicht geborgen werden. Der Einsatz dauerte am späten Abend weiter an.

Freiburger Polizei legt Autotunern das Handwerk
Schweiz

Freiburger Polizei legt Autotunern das Handwerk

Die Freiburger Kantonspolizei hat bei einer gezielten Grosskontrolle gegen Fahrzeuge mit vorschriftswidrigen Modifikationen insgesamt 55 Verstösse geahndet. Neben 36 Tempoüberschreitungen wurden 19 Anzeigen unter anderem wegen Lärmvergehen verhängt.