Nach dem Eidgenössischen ins Bundeshaus - Zuger Regierungsrat Heinz Tännler will Ständerat werden


Ladina Meyer
Regional / 01.04.19 17:37

Der Zuger Regierungsrat Heinz Tännler will Ständerat werden. Die SVP Zug hat die Kandidatur des 58-jährigen bekannt gegeben. Die Nominationsversammlung findet am Mittwoch statt.

Nach dem Eidgenössischen ins Bundeshaus - Zuger Regierungsrat Heinz Tännler will Ständerat werden (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
Nach dem Eidgenössischen ins Bundeshaus - Zuger Regierungsrat Heinz Tännler will Ständerat werden (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)

In der Mitteilung wird Tännler als Macher bezeichnet, der die Interessen Zugs beherzt vertreten werde. Tännler ist Jurist und gehört dem Zuger Regierungsrat seit 2007 an.

Im Kanton Zug wird der Ständeratssitz von Joachim Eder (FDP) frei. Die FDP will diesen Sitz mit alt Regierungsrat Matthias Michel verteidigen. Der zweite Ständeratssitz wird von Peter Hegglin (CVP) gehalten. 

Aktuell ist Heinz Tännler OK-Präsident des Eidgenössischen Schwing- und Älplerfests in Zug. Eine gute Plattform für Zug, wie auch für Politiker, um von sich reden zu machen. Ob es nach einem allenfalls gelungenen Eidgenössischen in Zug auch einen gelungenen Gang ins Eidgneössiche  der

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Autofahrer mit 2,4 Promille hinter dem Steuer in Sursee erwischt
Regional

Autofahrer mit 2,4 Promille hinter dem Steuer in Sursee erwischt

Die Luzerner Polizei hat einen betrunkenen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Der Test ergab einen Wert von 1,2 Milligramm pro Liter Atemluft, was umgerechnet 2,4 Promille entspricht.

Inferno von Notre-Dame: Frankreich will den Wiederaufbau
International

Inferno von Notre-Dame: Frankreich will den Wiederaufbau

Frankreich zeigt sich nach der Brandkatastrophe von Notre-Dame entschlossen, die jahrhundertealte Kathedrale in Paris wieder aufzubauen. Premierminister Édouard Philippe rief am Dienstag eine Ministerrunde zusammen, um darüber zu beraten.

Auftakt zu letzter
International

Auftakt zu letzter "Game of Thrones"-Staffel bricht Zuschauerrekord

Die erste Folge der achten "Game of Thrones"-Staffel hat bei der Erstausstrahlung im Sender HBO gleich mehrere Rekorde gebrochen. 17,4 Millionen Zuschauer sahen am Sonntag den Auftakt der letzten Staffel der Fantasy-Saga im Fernsehen oder online, wie HBO mitteilte.

Statistik zeigt: Je grösser die Städte, desto linker die Regierung
Regional

Statistik zeigt: Je grösser die Städte, desto linker die Regierung

Je grösser die Städte in der Schweiz, desto mehr dominieren linke Parteien in der Regierung. In kleineren Städten mit weniger als 20'000 Einwohner hingegen hat die FDP die Nase vorn, wie eine Erhebung des Bundesamtes für Statistik (BFS) zeigt.