Nach harzigem Start: Federer in Stuttgart im Viertelfinal


Roman Spirig
Sport / 13.06.18 18:18

Der Einstieg in die Rasensaison gelang Roger Federer nach einem Fehlstart doch noch nach Mass. Nach einem Freilos gewann er in der 2. Runde des Turniers in Stuttgart gegen den Deutschen Mischa Zverev (ATP 54) 3:6, 6:4, 6:2. Er verhinderte damit eine Auftaktniederlage gegen einen Deutschen wie im Vorjahr gegen Tommy Haas. Der Schweizer wahrte damit die Chance, Rafael Nadal wieder an der Spitze der Weltrangliste abzulösen. Dafür muss er den Final erreichen.

Nach harzigem Start: Federer in Stuttgart im Viertelfinal  (Foto: KEYSTONE / AP / Marijan Murat)
Nach harzigem Start: Federer in Stuttgart im Viertelfinal (Foto: KEYSTONE / AP / Marijan Murat)
(Foto: KEYSTONE / dpa / Marijan Murat)
(Foto: KEYSTONE / dpa / Marijan Murat)
(Foto: KEYSTONE / dpa / Marijan Murat)
(Foto: KEYSTONE / dpa / Marijan Murat)
(Foto: KEYSTONE / dpa / Marijan Murat)
(Foto: KEYSTONE / dpa / Marijan Murat)

Für Federer war es der erste Ernstkampf seit dem 24. März und der Auftaktniederlage gegen Thanasi Kokkinakis in Miami.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Innvationspreis abgeräumt: Sarnen hat aus Wasserversorgung ein Kraftwerk gemacht
Regional

Innvationspreis abgeräumt: Sarnen hat aus Wasserversorgung ein Kraftwerk gemacht

Die Wasserversorgung von Sarnen produziert auch Strom aus Wasserkraft und Sonnenenergie. Weil sie ihre Potentiale zur ökologischen Stromproduktion besonders gut nutze, ist sie vom Verein InfraWatt mit dem Innovationspreis 2019 ausgezeichnet worden.

20 Jahre nach Völkermord: Lebenslange Haft für Ex-Serbenführer Karadzic wegen Völkermords
International

20 Jahre nach Völkermord: Lebenslange Haft für Ex-Serbenführer Karadzic wegen Völkermords

Gut 20 Jahre nach dem Völkermord von Srebrenica ist der politisch Hauptverantwortliche, Ex-Serbenführer Radovan Karadzic, zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das entschieden die Richter des Uno-Tribunals im Berufungsverfahren heute in Den Haag.

21 Athleten in Blutdoping-Skandal verwickelt
Sport

21 Athleten in Blutdoping-Skandal verwickelt

Der Blutdoping-Skandal um einen deutschen Arzt aus Erfurt hat grössere Ausmasse als zunächst bekannt war. Nach aktuellem Stand sind 21 Athleten aus aus fünf Sportarten und acht europäischen Ländern involviert.

Schwimmbad in Altdorf wird für 16 Millionen Franken saniert
Regional

Schwimmbad in Altdorf wird für 16 Millionen Franken saniert

Das Schwimmbad Altdorf soll weitere 35 Jahre fortbestehen. Dazu wird es ab 2020 saniert. Der Urner Regierungsrat hat für die erste Bauetappe ein Budget von 8 Millionen Franken gewährt, die Gesamtsanierung dürfte rund 16 Millionen Franken kosten.