Nach Stromschlag: Zuger Staatsanwalt ermittelt jetzt gegen verletzten Werklehrer


Dimo Notarfrancesco
Regional / 09.04.19 09:00

Die Zuger Staatsanwaltschaft hat gegen den Lehrer, der am Dienstag im Werkunterricht von einem Stromschlag getroffen worden ist, ein Verfahren eingeleitet. Dieses soll zeigen, ob der 27-jährige die Schüler gefährdet und dadurch seine Sorgfaltspflicht verletzt habe.

Nach Stromschlag: Zuger Staatsanwalt ermittelt jetzt gegen verletzten Werklehrer
Nach Stromschlag: Zuger Staatsanwalt ermittelt jetzt gegen verletzten Werklehrer

Gemäss einer Mitteilung der Strafverfolgungsbehörden wollte der Lehrer sogenannte Lichtenberger-Bilder herstellen. Solche Bilder zeigen fein verästelte Muster. Diese entstehen, wenn sich elektrische Spannung auf isolierenden Materialien entlädt.

Zum Unfall sei es gekommen, als der Lehrer unsachgemäss mit einem Hochspannungs-Trafo hantiert habe, teilten die Zuger Strafverfolgungsbehörden mit. Er habe durch den Stromschlag einen Herzstillstand erlitten und habe wiederbelebt werden müssen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Belinda Bencic im Halbfinal
Sport

Belinda Bencic im Halbfinal

Belinda Bencic steht am WTA-Turnier in Santa Ponça im Halbfinal. Die als Nummer 3 gesetzte Ostschweizerin setzte sich gegen die 17-jährige French-Open-Halbfinalistin Amanda Anisimova (WTA 27) in gut einer Stunde 6:2, 6:2 durch.

Eindrückliches Video: Wie in der Viamala-Schlucht gesprengt wird
Schweiz

Eindrückliches Video: Wie in der Viamala-Schlucht gesprengt wird

In der Nähe des Besucherzentrums der Viamala-Schlucht südlich von Thusis GR wurde am Mittwoch aus Sicherheitsgründen ein Felsüberhang kontrolliert weggesprengt. 600 Kubikmeter instabiler Fels hätten sonst unkontrolliert abstürzen können

Federer triumphiert in Halle zum 10. Mal
Sport

Federer triumphiert in Halle zum 10. Mal

Roger Federer feiert in Halle einen Jubiläumssieg. Acht Tage vor dem Auftakt in Wimbledon schlägt der topgesetzte Baselbieter David Goffin (ATP 33) 7:6, 6:1 und gewinnt das ATP-Turnier in Westfalen zum zehnten Mal.

Wawrinka gegen Mahut ausgeschieden
Sport

Wawrinka gegen Mahut ausgeschieden

Für Stan Wawrinka endete das ATP-Turnier im Londoner Queen's Club in den Achtelfinals. Der Waadtländer unterlag dem französischen Qualifikanten Nicolas Mahut (ATP 191) nach mehr als zwei Stunden 6:3, 5:7, 6:7 (2:7).