Nach Triebwerksausfall bei Denver kündigt Luftfahrtbehörde Prüfung an


News Redaktion
International / 22.02.21 02:42

Nach dem Triebwerksausfall einer Boeing 777 unweit von Denver im Bundesstaat Colorado hat die US-Luftfahrtbehörde FAA Konsequenzen angekündigt.

Rauch steigt aus einem der Triebwerke des Passagierflugzeugs. Foto: Hayden Smith/AP/dpa (FOTO: Keystone/AP/Hayden Smith)
Rauch steigt aus einem der Triebwerke des Passagierflugzeugs. Foto: Hayden Smith/AP/dpa (FOTO: Keystone/AP/Hayden Smith)

Maschinen dieses Typs, die mit bestimmten Triebwerken von Pratt & Whitney ausgestattet seien, sollten verstärkt und sofort überprüft werden, teilte FAA-Chef Steve Dickson am Sonntag (Ortszeit) mit und kündigte eine entsprechende Notfall-Richtlinie an. Dies wird wahrscheinlich bedeuten, dass einige Flugzeuge aus dem Verkehr gezogen werden müssen. Die Inspektionsintervalle sollten erhöht werden.

Am Samstag waren infolge des Triebwerkausfalls grosse Flugzeugteile unweit von Denver als Trümmer in Wohngebiete gestürzt. Die Boeing 777 von United Airlines (UA) landete mit 241 Menschen an Bord dennoch sicher am Internationalen Flughafen in Denver. Es gab keine Berichte über Verletzte - weder an Bord noch am Boden. Die Maschine war auf dem Weg von Denver in die Hauptstadt von Hawaii, Honolulu. Nach FAA-Angaben war das rechte Triebwerk der Maschine kurz nach dem Start ausgefallen.

United Airlines teilte mit, freiwillig sofort als Vorsichtsmassnahme 24 Boeing 777-Flugzeuge mit Triebwerken der Serie 4000 von Pratt & Whitney aus dem Flugplan herauszunehmen. Es solle sichergestellt werden, dass diese Flugzeuge die strengen Sicherheitsstandards erfüllten und wieder in Betrieb genommen werden könnten. Derzeit habe man 52 dieser Flugzeuge in der Flotte - 24 aktiv und 28 im Lager.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Autofahrer übersieht Zehnjährige auf Fussgängerstreifen
Regional

Autofahrer übersieht Zehnjährige auf Fussgängerstreifen

Ein Autofahrer hat am Montag in Mollis GL ein zehnjähriges Mädchen auf einem Fussgängerstreifen übersehen. Die Kollision ging glimpflich aus. Das Mädchen stürzte, ohne sich zu verletzten.

Sieg für die Hawks am Tag nach der Trainerentlassung
Sport

Sieg für die Hawks am Tag nach der Trainerentlassung

Einen Tag nach der Entlassung von Cheftrainer Lloyd Pierce feiern die Atlanta Hawks in der NBA einen Sieg. Das Team mit dem Genfer Clint Capela gewinnt bei den Miami Heat 94:80.

Bürgerdialog zur Zukunft Europas soll noch im März starten
International

Bürgerdialog zur Zukunft Europas soll noch im März starten

Der Bürgerdialog zur Zukunft der Europäischen Union soll in diesem Monat endlich starten können.

In Nidwalden kann nur mit Verzögerung geimpft werden
Regional

In Nidwalden kann nur mit Verzögerung geimpft werden

Nidwalden muss das Tempo seiner Impfkampagne gegen das Coronavirus drosseln. Wegen den Lieferengpässen könne die Impfung der Personen, die älter als 75 seien oder eine Vorerkrankung hätten, nicht wie gewünscht und nur verzögert fortgesetzt werden, teilte das Gesundheitsamt am Montag mit.