Nachts alleine in der ESAF Arena: "Mächtig, still, ruhig und doch voller Energie"


Roman Spirig
Schwingen / 23.08.19 16:40

Wir haben die ESAF-Arena nun schon von verschiedensten Seiten, Höhen, von innen und aussen gesehen. Doch wie ist es eigentlich nachts, ganz alleine in der grössten mobilen Arena der Welt? Wir haben es getestet.

Nachts alleine in der ESAF Arena: Mächtig, still, ruhig und doch voller Energie (Foto: KEYSTONE /  / )
Nachts alleine in der ESAF Arena: Mächtig, still, ruhig und doch voller Energie
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

US-Ikonen unter sich: Der
International

US-Ikonen unter sich: Der "Boss" und sein Freund Barack in Buchform

Zwei Männer hinter Mikrofonen, der eine mit Gitarre, der andere ganz lässig mit übereinander geschlagenen Beinen in einen Bürostuhl gelehnt. Sie lächeln sich an, man spürt die gemeinsame Wellenlänge. Das eindrucksvolle Bild ist eines der ersten von Hunderten in "Renegades. Born in the USA" (ab 26. Oktober), dem Buch von Ex-Präsident Barack Obama (60) und Rock-Superstar Bruce Springsteen (72), dessen berühmter Song den Untertitel liefert.

Schnittwunde im Unterschenkel setzt Simion ausser Gefecht
Sport

Schnittwunde im Unterschenkel setzt Simion ausser Gefecht

Dario Simion fehlt dem EV Zug nach einer Operation am Unterschenkel rund zwei Monate.

Rund 80 Prozent der Bevölkerung tragen Brille oder Kontaktlinsen
Schweiz

Rund 80 Prozent der Bevölkerung tragen Brille oder Kontaktlinsen

Immer mehr Menschen in der Schweiz brauchen eine Brille oder Kontaktlinsen. Ihr Anteil hat in den vergangenen vier Jahren erneut zugenommen. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage des Verbandes Optikschweiz. Vier von fünf Personen benutzen demnach eine Sehhilfe.

Bundesrat genehmigt Windenergiestandorte im Kanton Thurgau
Schweiz

Bundesrat genehmigt Windenergiestandorte im Kanton Thurgau

Der Bundesrat hat am Mittwoch sechs Standorten für künftige Windenergieanlagen im Kanton Thurgau grünes Licht erteilt - einem Standort allerdings unter Vorbehalt. Dort besteht die Gefahr, dass Windanlagen das Unesco-Kulturerbe Klosterinsel Reichenau erheblich beschädigen.