Nachwuchs bei den Orang-Utans im Zoo Basel


Roman Spirig
Schweiz / 12.09.18 14:55

Im Zoo Basel ist ein Orang-Utan-Mädchen auf die Welt gekommen. Mutter ist die elfjährige Maia, die seit 2012 im Zolli lebt.

Nachwuchs bei den Orang-Utans im Zoo Basel  (Foto: KEYSTONE / ZOO BASEL / Torben Weber)
Nachwuchs bei den Orang-Utans im Zoo Basel (Foto: KEYSTONE / ZOO BASEL / Torben Weber)

Geboren wurde Padma, wie das Junge heisst, am 7. August, wie der Zoo Basel am Mittwoch mitteilte. Padma ist bereits das zweite Kind von Maia, ihr erstes hat jedoch nicht überlebt. Nun wird sich Maia während rund sieben Jahren um ihre Tochter kümmern.

Zwar hat Maia noch keine Erfahrung mit der Aufzucht eines Jungtiers. Dennoch zieht sie ihre Tochter laut dem Zolli ohne Probleme auf: Mehr als ein Jahr lang konnte sie nämlich von ihrer 18 Jahre alten Schwester Kila den Umgang mit einem Neugeborenen lernen. Kila hatte im März 2017 einen Buben geboren.


(Foto: KEYSTONE / ZOO BASEL / Torben Weber)
(Foto: KEYSTONE / ZOO BASEL / Torben Weber)
(Foto: KEYSTONE / ZOO BASEL / Torben Weber)
(Foto: KEYSTONE / ZOO BASEL / Torben Weber)
(Foto: KEYSTONE / ZOO BASEL / Torben Weber)
(Foto: KEYSTONE / ZOO BASEL / Torben Weber)
(Foto: KEYSTONE / ZOO BASEL / Torben Weber)
(Foto: KEYSTONE / ZOO BASEL / Torben Weber)

Bevor sie selbst Mutter wurde, hat sich Kila bereits um ihre jüngere Schwester gekümmert. Die Mutter der beiden war gestorben, als Maia zwei Jahre alt war.

Die beiden Schwestern waren 2012 nach dem Umbau des Affenhauses zusammen mit fünf weiteren Orang-Utans in den Zoo Basel gekommen. Seither wurden bereits drei Geburten verzeichnet. Zuvor hatte der Zoo letztmals 1990 eine Orang-Utan-Geburt vermeldet.

Im Zoo Basel leben Sumatra-Orang-Utans. Sie sind in der Natur stark gefährdet und in vielen Regionen Sumatras ausgestorben. Noch rund 14'000 Affen leben in den Wäldern im Norden der Insel. Der Zoo Basel unterstützt seit 2010 ein Orang-Utan-Schutzprojekt auf Borneo, dass im Nordosten von Malaysia für den Erhalt des Regenwaldes kämpft.

Für mehr herzige und andere Nachrichten aus der Region und aller Welt - hier drücken (geht auch mit dem Orang-Utan-Daumen;-)

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Bundesrat erhöht 2019 die AHV-Renten
Regional

Bundesrat erhöht 2019 die AHV-Renten

Weil Preise und Löhne steigen, erhöht der Bundesrat die AHV- und IV-Renten. 2019 steigt die Minimalrente um 10 Franken, die Maximalrente um 20 Franken. Die Kosten belaufen sich auf 430 Millionen Franken pro Jahr.

Urner Regierung weist Gesuch zu Kraftwerk-Alternative zurück
Regional

Urner Regierung weist Gesuch zu Kraftwerk-Alternative zurück

Die Urner Baudirektion weist ein Gesuch von Umweltorganisationen zurück, die ein geplantes Wasserkraftwerk im Meiental zugunsten des "Landschaftsrappen" stoppen wollten. Es handle sich nicht um ein Kraftwerk- sondern um ein Schutzprojekt, argumentiert sie.

Bundesrat will Zugang zu Medikamenten vereinfachen
Schweiz

Bundesrat will Zugang zu Medikamenten vereinfachen

Der Bundesrat möchte den Zugang zu Medikamenten für die Bevölkerung vereinfachen. Ab nächstem Jahr können Apotheken weitere Arzneimittel in eigener Verantwortung abgeben. Gleichzeitig will der Bundesrat die Rahmenbedingungen für Forschung und Industrie verbessern.

Glarner Jäger schiessen deutlich weniger Hirsche
Regional

Glarner Jäger schiessen deutlich weniger Hirsche

Die Jäger im Glarnerland haben auf der zweiwöchigen Hochwildjagd im September deutlich weniger Hirsche geschossen als im Vorjahr. Deshalb ist es ihnen erlaubt, auch auf der Rehjagd im Oktober Hirsche zur Strecke zu bringen.