Vorübergehender Stromausfall im Osten des Kantons Aargau


Roman Spirig
Regional / 24.05.22 10:00

Im Osten des Kantons Aargau nördlich von Bremgarten ist in der Nacht auf Dienstag in sieben Gemeinden der Strom vorübergehend ausgefallen. Die Störung dauerte gemäss Angaben des Energieversorgers AEW Energie AG rund eine Stunde.

Vorübergehender Stromausfall im Osten des Kantons Aargau (Foto: KEYSTONE / MARTIN RUETSCHI)
Vorübergehender Stromausfall im Osten des Kantons Aargau (Foto: KEYSTONE / MARTIN RUETSCHI)

Zur grösseren Störung kam es nach Angaben des Energieversorgers um 23.26 Uhr. Vom "Blackout" betroffen waren die Gemeinden Bellikon, Eggenwil, Künten, Remetschwil-Busslingen, Stetten und Widen. Rund 2700 Kundinnen und Kunden waren vorübergehend ohne Strom.

Als Grund nannte der Stromversorger auf Anfrage eine Rückwirkung aus einem fremden Netz. Die Störung sei nicht von der AEW Energie verursacht worden.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

In Reiden sollen Öko-Baustoffe entwickelt und produziert werden
Regional

In Reiden sollen Öko-Baustoffe entwickelt und produziert werden

In Reiden LU sollen nachhaltige Baustoffe entwickelt und hergestellt werden. Der Kanton und die Gemeinde wollen im strategischen Arbeitsgebiet Mehlsecken entsprechende Unternehmen und Forschungseinrichtungen ansiedeln, wie sie am Mittwoch meldeten.

Drillinge bei den Schneeleoparden im Basler Zolli zur Welt gekommen
Schweiz

Drillinge bei den Schneeleoparden im Basler Zolli zur Welt gekommen

Im Zoo Basel sind Schneeleoparden-Drillinge zur Welt gekommen. Rund anderthalb Monate nach ihrer Geburt zeigen sich die jungen Kätzchen auf der Aussenanlage.

Thurgau will 22-Millionen-Obergrenze für Energiefonds streichen
Schweiz

Thurgau will 22-Millionen-Obergrenze für Energiefonds streichen

Die Fördermittel des Thurgauer Energiefonds sollen in Zukunft nicht mehr auf 22 Millionen Franken begrenzt sein. Der Grosse Rat hiess am Mittwoch eine entsprechende Anpassung des Gesetzes über die Energienutzung mit 73 zu 33 Stimmen gut.

Luzerner Grüne wollen mit Christa Wenger in Regierungsrat einziehen
Regional

Luzerner Grüne wollen mit Christa Wenger in Regierungsrat einziehen

Christa Wenger soll für die Luzerner Grünen bei den Wahlen vom kommenden Frühling um einen Sitz im Regierungsrat kämpfen. Die Parteileitung portiert die Grossstadträtin zuhanden der Mitgliederversammlung vom 8. September. Sie wäre das erste grüne Regierungsratsmitglied im Kanton Luzern.