National Portrait Gallery in London öffnet im Juni wieder ihre Türen


News Redaktion
International / 25.01.23 12:51

Nach gut dreijähriger Renovierungspause können Kunstinteressierte vom kommenden Sommer an in London wieder die National Portrait Gallery besuchen.

ARCHIV - Die National Portrait Gallery in der Nähe des Trafalgar Square in London. Foto: Aaron Chown/PA/dpa (FOTO: Keystone/PA Wire/Aaron Chown)
ARCHIV - Die National Portrait Gallery in der Nähe des Trafalgar Square in London. Foto: Aaron Chown/PA/dpa (FOTO: Keystone/PA Wire/Aaron Chown)

Zum Auftakt werden vom 22. Juni an bislang unbekannte Porträts von Paul McCartney aus seinen frühen Beatles-Zeiten sowie eine Ausstellung der britischen Fotografin Yevonde namens "Life and Colour" gezeigt, wie das Museum am Mittwoch mitteilte.

Später im Herbst sollen neue Arbeiten des Künstlers David Hockney zu sehen sein. Interessierte Besucherinnen und Besucher können sich bereits Tickets für die Ausstellungen sichern.

Im Frühjahr 2020 war die Galerie in der Nähe des zentralen Londoner Trafalgar Square für die Öffentlichkeit geschlossen werden. Seitdem lief eine umfangreiche Renovierung, das Eingangsfoyer wurde neugestaltet sowie ein Lernzentrum aufgebaut. Dabei haben die Verantwortlichen mit jungen Menschen aus verschiedenen Londoner Stadtteilen, Schulen und anderen Vertretern der Öffentlichkeit zusammengearbeitet.

Auch die Sammlung des Museums ist vollständig neu sortiert und aufbereitet worden. Der National Lottery Heritage Fund sowie mehrere Stiftungen haben die Neugestaltung mitfinanziert.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Papst im Südsudan: Hoffen auf einen Wendepunkt für den Frieden
International

Papst im Südsudan: Hoffen auf einen Wendepunkt für den Frieden

Beim ersten Stopp auf seiner Afrikareise in der Demokratischen Republik Kongo wurde Papst Franziskus euphorisch gefeiert. Am Freitag reist er weiter in den Südsudan - ein Land, in dem trotz eines mehrjährigen fragilen Regierungsfriedens weiterhin Gewalt an der Tagesordnung steht. Auf dem Human-Development-Index der Vereinten Nationen (UN) belegt das jüngste Land der Welt den letzten Platz.

Meister Milan im Sturzflug
Sport

Meister Milan im Sturzflug

Die AC Milan hat nach der WM-Pause noch überhaupt nicht den Tritt gefunden. Und ausgerechnet jetzt steht das Derby gegen Inter auf dem Programm.

Bundesregierung will auch mit rechter Regierung aus Rom kooperieren
International

Bundesregierung will auch mit rechter Regierung aus Rom kooperieren

Die Bundesregierung will die enge Zusammenarbeit auch mit der neuen italienischen Führung unter der rechtsradikalen Regierungschefin Giorgia Meloni fortsetzen. Beide Länder hätten enge Verbindungen - politisch, wirtschaftlich wie auch kulturell, sagte Bundeskanzler Olaf Scholz am Freitag nach einem Antrittsbesuch Melonis im Kanzleramt. Italien sei für viele Deutsche ein "Sehnsuchtsland". Beide Regierungen seien entschlossen, die enge Zusammenarbeit fortzusetzen. Der SPD-Politiker hob die Einigkeit bei der Unterstützung der Ukraine gegen die russische Aggression hervor. "Das wird auch so bleiben", betonte der Kanzler.

Scholz empfängt Italiens ultrarechte Regierungschefin Meloni
International

Scholz empfängt Italiens ultrarechte Regierungschefin Meloni

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) empfängt an diesem Freitag die italienische Ministerpräsidentin Giorgia Meloni zum Antrittsbesuch in Berlin.