Naturphänomene in der Kunstplattform Akku


News Redaktion
Regional / 05.06.20 15:03

Die Akku Kunstplattform in Emmenbrücke zeigt bis am 2. August in ihrer Ausstellung "Bewegung im Gewölk" Bilder von Naturphänomenen und Landschaften. Für die Ausstellung zusammengeführt wurden Werke von Marie-Theres Amici und Thierry Perriard sowie Bilder aus Emmer Sammlungen.

Marie-Theres Amici: San Gottardo, 2004 (FOTO: Akku Kunstplattform)
Marie-Theres Amici: San Gottardo, 2004 (FOTO: Akku Kunstplattform)

Die 1943 geborene Amici wohnt und arbeitet in Luzern und Emmenbrücke, der 35 Jahre jüngere Perriard in Zürich und Wetzikon ZH. Beide beschäftigen sich in ihrem malerischen und zeichnerischen Werk mit Naturphänomenen. Die atmosphärisch dichten Bilder von Amici und Perriard zeugten von Landschaftseindrücken sowie von Empfindungen und Stimmungen, die sie in der Natur erlebten, schreibt Akku zur Ausstellung anlässlich der Eröffnung vom Freitag, die ohne Vernissage stattfindet.

Gezeigt werden ferner Bilder aus Emmer Kunstsammlungen. Mit mehreren Bildern vertreten ist der aus Emmen stammende Künstler Hans Emmenegger, der von 1866 bis 1940 lebte. Emmenegger sei ein begeisterter Beobachter des Himmels, des Lichts und der Wolken gewesen, schreibt die Kunstplattform.

Kuratiert wurde die Ausstellung von Patricia Bieder. Zur Ausstellung gibt es ein Rahmenprogramm. Angeboten werden so ein Ausstellungsrundgang und Workshop für Kinder und Familien oder ein Vortrag über die Geschichte der Wetterprognosen.

Gleichzeit mit Bewegung im Gewölk gezeigt wird eine Kabinettsausstellung mit Werken von Alfred Bernegger. Bernegger wurde 1912 in Luzern geboren und starb 1978 in der Psychiatrischen Klinik Rheinau. Er schuf expressive Linol- und Holzschnitte und blieb zeitlebens ein Aussenseiter.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

AKS will mit 14 Millionen Franken Mobilitätsverhalten verändern
Regional

AKS will mit 14 Millionen Franken Mobilitätsverhalten verändern

Die Mobilität in der Zentralschweiz soll umweltfreundlicher werden. Das will die Albert Koechlin Stiftung (AKS) mit einem langfristigen Umweltprojekt erreichen, etwa durch finanzielle Anreize für nachhaltiges Pendeln. Insgesamt stellt sie 14 Millionen Franken bereit.

Disney kündigt rund 28'000 Mitarbeitern wegen Coronavirus-Krise
Wirtschaft

Disney kündigt rund 28'000 Mitarbeitern wegen Coronavirus-Krise

Der US-Unterhaltungsriese Walt Disney entlässt wegen anhaltender Belastungen durch die Coronavirus-Krise zahlreiche Mitarbeiter. Der Konzern kündige rund 28'000 Angestellten, teilte Disney-Manager Josh D'Amaro am Dienstag in einem Memo an die Belegschaft mit.

Literaturnobelpreisträgerin Alexijewitsch verlässt Belarus
International

Literaturnobelpreisträgerin Alexijewitsch verlässt Belarus

Die politisch engagierte Literaturnobelpreisträgerin Swetlana Alexijewitsch hat nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur ihre Heimat Belarus verlassen. Die 72-Jährige verliess demnach aus Sorge um ihre Sicherheit mit einer Maschine der Fluggesellschaft Belavia das Land in Richtung Berlin.

Späte Abstimmungs-Ergebnisse aus dem Thurgau
Schweiz

Späte Abstimmungs-Ergebnisse aus dem Thurgau

Der Kanton Thurgau hat am Sonntag die Ergebnisse zu den eidgenössischen Abstimmungen mit einiger Verspätung geliefert. Grund dafür waren neue Abläufe in Frauenfeld als Reaktion auf die Manipulationen bei den Kantonsratswahlen im März.