Neonazi-Gruppe in Deutschland verboten


Roman Spirig
International / 01.12.20 12:49

Der deutsche Innenminister Horst Seehofer hat die Neonazi-Vereinigung "Wolfsbrigade 44" verboten. Das teilte sein Sprecher Steve Alter am Dienstagmorgen über Twitter mit. Die Gruppierung sei auch unter dem Namen "Sturmbrigade 44" bekannt.

Neonazi-Gruppe in Deutschland verboten (Foto: KEYSTONE / dpa-pool / Michael Kappeler)
Neonazi-Gruppe in Deutschland verboten (Foto: KEYSTONE / dpa-pool / Michael Kappeler)

Am frühen Dienstagmorgen begannen Polizeibeamte in den Bundesländern Hessen, Mecklenburg-Vorpommern und Nordrhein-Westfalen mit der Durchsuchung von Wohnungen von insgesamt elf Vereinsmitgliedern. Ziel der Razzien war nach Angaben des Innenministeriums unter anderem die Beschlagnahmung von Vereinsvermögen sowie möglicher rechtsextremistisches Propagandamittel.

Nach Einschätzung der Sicherheitsbehörden schreckt die Gruppe zur Durchsetzung ihres Ziels der Wiedererrichtung eines nationalsozialistischen Staates vor Gewalt nicht zurück. Die Zahl 44 im Namen der Neonazi-Gruppe steht als Code für den vierten Buchstaben im Alphabet - DD als Abkürzung für Division Dirlewanger und bezieht sich auf einen als besonders sadistisch berüchtigten Kriegsverbrecher und Kommandeur einer Sondereinheit der Waffen-SS, Oskar Dirlewanger.

Ziel der Gruppierung sei ein Wiedererstarken eines freien Vaterlandes nach dem germanischen Sittengesetz, hatte die deutsche Regierung in einer früheren Auskunft auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion ausgeführt.

Die Gruppe, die seit 2016 existiert und anfangs unter dem Namen Sturmbrigade 44 aktiv war, verfügt nach Erkenntnissen der Sicherheitsbehörde über eine feste Struktur. Anfang 2018 war in einem Zug eine Tasche mit Waffen und einem T-Shirt mit dem Aufdruck Sturmbrigade 44 Köthen-Anhalt gefunden worden.

In diesem Jahr hat Seehofer bereits mit Combat 18 und Nordadler zwei rechtsextremistische Gruppen verboten sowie eine antisemitische Reichsbürger-Vereinigung.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Neue
International

Neue "Karawane" gestoppt - Sicherheitskräfte setzen Gewalt ein

Die neue sogenannte Migrantenkarawane mit mehreren Tausend Menschen ist in Guatemala auf ihren Weg Richtung USA Regierungsangaben zufolge mit Gewalt und Tränengas gestoppt worden.

Zahlen weiter sinkend: BAG meldet 4703 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 72 Stunden
Schweiz

Zahlen weiter sinkend: BAG meldet 4703 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 72 Stunden

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Montag innerhalb von 72 Stunden 4703 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Gleichzeitig registrierte das BAG 121 neue Todesfälle und 203 Spitaleinweisungen.

Weihnachtspause für Publikation von Baugesuchen ist unzulässig
Regional

Weihnachtspause für Publikation von Baugesuchen ist unzulässig

Die Bezirke Einsiedeln und Küssnacht SZ hätten auch im Dezember Baugesuche ausschreiben müssen. Dies erklärte der Schwyzer Regierungsrat. Die Bezirke hatten auf Publikationen verzichtet, weil in der Weihnachtszeit das Einspracherecht nur erschwert wahrgenommen werden könne.

Grosse Emotionen bei Schmid nach unverhoffter WM-Premiere
Sport

Grosse Emotionen bei Schmid nach unverhoffter WM-Premiere

Andy Schmid ist unbestritten einer der besten Handballer der Welt. Doch er muss 37 Jahre alt werden, um erstmals an einer Weltmeisterschaft dabei zu sein.