Netflix: Serie "Wednesday" weiter auf Höhenflug


News Redaktion
International / 07.12.22 16:04

In gerade mal zwölf Tagen gehört die von Tim Burton produzierte Mystery-Comedy-Serie "Wednesday" schon zu den fünf erfolgreichsten Netflix-Serien der Geschichte. Die Serie mit Jenna Ortega (20) in der Hauptrolle der gleichnamigen Tochter der Addams Family schickt sich an, die meistgesehene überhaupt zu werden, wenn es so weitergeht wie bisher.

HANDOUT - Jenna Ortega als Wednesday Addams in einer Tanzszene der Episode 104 der Netflix-Serie «Wednesday» (undatiert). Foto: -/W Courtesy of Netflix © 2022/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung über die Serie und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits (FOTO: Keystone/W Courtesy of Netflix © 2022/-)
HANDOUT - Jenna Ortega als Wednesday Addams in einer Tanzszene der Episode 104 der Netflix-Serie «Wednesday» (undatiert). Foto: -/W Courtesy of Netflix © 2022/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung über die Serie und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits (FOTO: Keystone/W Courtesy of Netflix © 2022/-)

Die Serie sei schon jetzt "die drittbeliebteste englischsprachige TV-Serie von Netflix" überhaupt, teilte der Streamingdienst mit - hinter "Stranger Things 4" und "Dahmer".

Mit weiteren 411,3 Millionen gestreamten Stunden in der vergangenen Woche (28. November bis 4. Dezember) habe die Produktion ihren eigenen Rekord von 341,2 Millionen angesehenen Stunden in der ersten Woche noch gebrochen. Für den am 23. November gestarteten Achtteiler zählt Netflix nun schon insgesamt 752,5 Millionen Streaming-Stunden. Das geht aus den dienstags publik gemachten Wochen-Hitlisten des Streamingdienstes hervor.

Vor "Wednesday", die nicht mal 14 Tage online verfügbar ist, stehen jetzt insgesamt bei Netflix nur noch die südkoreanische Serie "Squid Game", die 2021 in ihren ersten 28 Tagen (andere Zahlen gibt der Streamingdienst nicht heraus) auf gut 1,65 Milliarden Stunden kam, und die 4. Staffel von "Stranger Things" (1,35 Milliarden Stunden) sowie "Dahmer – Monster: Die Geschichte von Jeffrey Dahmer" (856,2 Millionen Stunden) und die 5. Staffel der spanischen Serie "Haus des Geldes" (792,2 Millionen Stunden).

Wenn man die Zahl der gestreamten Stunden durch die Länge der Serie teilt (6,8 Stunden), haben schon fast 115 Millionen Haushalte weltweit die Serie "Wednesday" gestreamt, wie Netflix vorrechnete.

In der düsteren Serie wird das Leben der Tochter der Addams Family beleuchtet. Zum Kult entwickelte sich insbesondere in den letzten Tagen ein Tanz der Hauptdarstellerin, der viral ging in Netzwerken wie Tiktok (#wednesdaydance).

Netflix verkündete, der Hashtag #WednesdayAddams habe mehr als 12 Milliarden Aufrufe auf Tiktok gehabt, auf Spotify habe das Lied "Goo Goo Muck" von The Cramps im Vergleich zum Vormonat eine Streaming-Steigerung von mehr als 9500 Prozent verzeichnet und von Fans generierte Inhalte des Tanzes - etwa zum Lied "Bloody Mary" von Lady Gaga - seien in den sozialen Medien viral gegangen und haben demnach für den elf Jahre alten Gaga-Song zu einer Streaming-Steigerung von mehr als 1800 Prozent im Vergleich zum Vormonat auf Spotify geführt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zwei Variantenskifahrer sterben in Lawine in Graubünden
Schweiz

Zwei Variantenskifahrer sterben in Lawine in Graubünden

Eine Lawine hat am Samstagmorgen oberhalb von Disentis GR zwei Variantenskifahrer verschüttet. Die Frau und der Mann kamen ums Leben. Eine dritte Person in der Skifahrergruppe wurde nicht von den Schneemassen erfasst und blieb unverletzt, wie die Polizei mitteilte.

Biden zu möglichem Spionageballon:
International

Biden zu möglichem Spionageballon: "Wir kümmern uns darum"

US-Präsident Joe Biden hat sich am Samstag zu den Spionagevorwürfen um den chinesischen Beobachtungsballon über den USA geäussert. "Wir kümmern uns darum", sagte Biden am Rande eines privaten Termins in Syracuse im US-Bundesstaat New York laut mitreisenden Reportern. Ihm waren mehrere Fragen zugerufen wurden. Er war unter anderem nach einem Kommentar zu China gefragt worden und danach, ob man den Ballon abschiessen solle. Das Flugobjekt wurde laut Augenzeugen am Samstag im Osten der USA gesichtet, über dem US-Bundesstaat North Carolina. Offiziell bestätigt wurde dies nicht.

Berichte: USA schiessen mutmasslichen Spionageballon aus China ab
International

Berichte: USA schiessen mutmasslichen Spionageballon aus China ab

Die USA haben einen mutmasslichen Spionageballon aus China über dem Atlantik abgeschossen. Das bestätigte das US-Verteidigungsministerium am Samstag unter anderem dem US-Sender CNN, der "Washington Post", der "New York Times" und weiteren Medien. Auf Fernsehbildern und Augenzeugenvideos war zu sehen, wie ein weisser Ballon abgeschossen wurde.

Drohnenakku setzt Auto in Brand
Schweiz

Drohnenakku setzt Auto in Brand

Am Donnerstag ist in Tarasp GR ein Drohnenakku im Handschuhfach eines Autos aufgeplatzt und hat sich anschliessend selbst entzündet. Das Fahrzeug wurde stark beschädigt.