Neue Atelierräume im ehemaligen Kloster Maria Opferung in Zug


News Redaktion
Regional / 15.12.22 10:35

Die Landis & Gyr-Stiftung stellt der Stadt Zug im ehemaligen Kloster Maria Opferung zwei Werkräume zur Verfügung. Diese werden künftig Personen aus unterschiedlichen Kunstsparten als kreativer Raum dienen.

Brigit Eriksson-Hotz, Präsidentin der Landis & Gyr Stiftung, mit Zugs Stadtpräsident Karl Kobelt vor dem Eingang der Werkräume beim ehemaligen Kloster Maria Opferung. (FOTO: Stadt Zug)
Brigit Eriksson-Hotz, Präsidentin der Landis & Gyr Stiftung, mit Zugs Stadtpräsident Karl Kobelt vor dem Eingang der Werkräume beim ehemaligen Kloster Maria Opferung. (FOTO: Stadt Zug)

Mehr Räume für die Kultur sei für die Stadt Zug kein Lippenbekenntnis, schreibt diese in einer Medienmitteilung vom Donnerstag. Sie führte in den vergangenen Monaten diverse Gespräche mit Vertretern aus Wirtschaft und Kultur - mit Erfolg.

Einerseits stellt die Landis & Gyr-Stiftung der Stadt Zug zwei Werkräume zur Verfügung. Im Annexbau des ehemaligen Klosters Maria Opferung verfügt die Stiftung über Wohnungen, welche sie Schriftstellerinnen, Schriftstellern, Übersetzerinnen und Übersetzern aus der Schweiz und Osteuropa als Atelierstipendien vergibt.

Diese Werkräume würden künftig Personen aus unterschiedlichen Kunstsparten als kreativer Raum dienen, heisst es. Die Stadt Zug könne somit ab kommenden Jahr zwei Atelierräume in der Maria Opferung ausschreiben.

Andererseits plant die Stadt Zug mit dem Kanton noch weitere Räume den heimischen Kunst- und Kulturschaffenden anzubieten. Die Metall Zug AG stelle Flächen im Tech Cluster Zug auf dem historischen VZug-Areal zu Spezialbedingungen zur Verfügung, heisst es weiter. Eine Ausschreibung mit weiteren Informationen ist für März 2023 vorgesehen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

21-Jähriger kracht im Toggenburg in Schaufenster
Schweiz

21-Jähriger kracht im Toggenburg in Schaufenster

Ein 21-Jähriger ist am frühen Samstagmorgen in Wattwil SG mit dem Auto eines Kollegen in ein Schaufenster gefahren. Der junge Mann hatte nach Polizeiangaben keinen Führerausweis und war in fahrunfähigem Zustand.

WM-Kombination mit Marco Odermatt
Sport

WM-Kombination mit Marco Odermatt

Marco Odermatt geht an der Ski-WM in Méribel und Courchevel nebst seinen angestammten Disziplinen auch in der Kombination an den Start.

Toter unter Lawine in Österreich gefunden - Grosse Gefahr
International

Toter unter Lawine in Österreich gefunden - Grosse Gefahr

In Österreich ist am Samstag ein Mann tot unter einer Lawine gefunden worden. Nach dem Vermissten im Kleinwalsertal war nach Angaben der Polizei seit Freitagabend gesucht worden. Vor allem in Tirol gingen zahlreiche Meldungen über Lawinenabgänge ein, zumeist wurden jedoch keine Menschen erfasst. Am Arlberg wurde die Suche nach zwei möglicherweise Verschütteten zunächst eingestellt, weil die Lage für die Bergungsmannschaften selbst kritisch war.

Migros kauft Schweizer Geschäft von Apothekenkette Zur Rose
Wirtschaft

Migros kauft Schweizer Geschäft von Apothekenkette Zur Rose

Migros übernimmt das Schweizer Geschäft der Apothekenkette Zur Rose. Der "orange Riese" legt dafür rund 360 Millionen Franken auf den Tisch, wie Zur Rose am Freitag in einem Communiqué bekannt gab.