Neue Einstiegsstellen für Luzerner Reussschwimmer


Redaktion (allgemein)
Regional / 29.06.20 15:56

Auch für geübte Schwimmerinnen und Schwimmer ist die Reuss herausfordernd. Zwei neue Treppen bieten nun in der Stadt Luzern mehr Sicherheit für den Einstieg.

Neue Einstiegsstellen für Luzerner Reussschwimmer (Foto: KEYSTONE /  /                                 )
Neue Einstiegsstellen für Luzerner Reussschwimmer (Foto: KEYSTONE / / )

Die neuen Treppen sind bei der St. Karli-Kirche und beim Xylophonweg, wie die Stadt Luzern am Montag mitteilte. So könne im Fluss auch für kürze Strecken geschwommen werden.

Unter den Treppen haben Mitarbeitende des städtischen Arbeitsintegrationsprogrammes Refit sogenannte Buhnen gesetzt. Diese Steine strukturieren das Ufer, sie bremsen die Strömung der Reuss und leiten den Wasserfluss um.

So entstehen vielfältige Fischhabitate, wo gelaicht wird und die Jungfische Schutz finden. Gleichzeitig nützt die gebremste Strömung auch den Schwimmenden, weil sie ihnen den Ein- und Ausstieg schon vor dem offiziellen Ausstieg beim Nordpol erleichtert.

In Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Lebensrettungsgesellschaft (SLRG) liess die Stadt auch eine Reusskarte erstellen. Diese informiert über empfohlene Ein- und Ausstiege in die Reuss in Stadtnähe und über Naturschutzzonen, die zum Schutz der Fische, Vögel und Pflanzen gemieden werden sollten. Einstiegsstellen wie beispielsweise jene beim Naturmuseum sollten aus Sicherheitsgründen besser gemieden werden.

Weiter sind die 26 Standorte der roten Kästen mit den Rettungsgeräten verzeichnet. Die Reusskarte ist unter www.reussschwimmen.stadtluzern.ch aufgeschaltet.

Die Stadt betont in der Medienmitteilung aber: Trotz all der getroffenen Massnahmen sei weiterhin jede Person, die in die Reuss steige, selber für ihre Sicherheit verantwortlich.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Digitalsteuer: USA treiben Sanktionspläne gegen Frankreich voran
International

Digitalsteuer: USA treiben Sanktionspläne gegen Frankreich voran

Die USA planen Vergeltungsschritte gegen Frankreich wegen dessen Digitalsteuer. Der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer sagte am Donnerstag, sein Land werde entsprechende Sanktionen bekanntgeben.

Bei Gladbach gehen sie vom Verbleib Zakarias aus
Sport

Bei Gladbach gehen sie vom Verbleib Zakarias aus

Liverpool, Manchester United und Real Madrid. Die grossen Klubs klopfen an, doch zumindest nächste Saison dürfte Denis Zakaria noch in der Bundesliga spielen.

Winterthur ist erneut
Schweiz

Winterthur ist erneut "sicherste Grossstadt der Schweiz"

Die Stadt Winterthur kann sich erneut "sicherste Grossstadt" der Schweiz nennen - dies bereits zum elften Mal. Der Sicherheitsbericht, der das Jahr 2019 abbildet, zeigt, dass die Kriminalitätsrate verglichen mit anderen Städten des Landes tief ist.

Pole-Position für überlegenen Lewis Hamilton
Sport

Pole-Position für überlegenen Lewis Hamilton

Lewis Hamilton im Mercedes sichert sich hoch überlegen die Pole-Position für den Grand Prix der Steiermark. Der Weltmeister ist in dem bei Regen gefahrenen Qualifying eine Klasse für sich.