Neue Kernser Schulhäuser kosten mehr als ursprünglich geplant


News Redaktion
Regional / 23.09.21 11:28

Knapp 20 Millionen Franken sollen die neuen Schulhäuser kosten, die in Kerns geplant sind. Das sind rund zwei Millionen Franken mehr als ursprünglich angenommen. Am 28. November entscheidet das Stimmvolk über den Baukredit.

Das geplante neue Primarschulhaus von Kerns kann später bei Bedarf um zwei Etagen aufgestockt werden. (FOTO: Kerns)
Das geplante neue Primarschulhaus von Kerns kann später bei Bedarf um zwei Etagen aufgestockt werden. (FOTO: Kerns)

2020 hatten die Stimmberechtigten einen Planungskredit von 0,9 Millionen Franken mit einem Ja-Stimmen-Anteil von über 70 Prozent gutgeheissen. Das Investitionsvolumen wurde damals auf mindestens 18 Millionen Franken geschätzt.

Nun legt der Gemeinderat das Gesamtprojekt vor. Es soll 19,979 Millionen Franken kosten, wie er am Donnerstag mitteilte. Es beinhaltet unter anderem den Neubau eines Primarschulhauses am Ort des heutigen Pavillons Willa, die Erweiterung des Oberstufenschulhauses Siders mit einer Verbindung zu den Schulhäusern Dossen und Büchsmatt. Trotz des Investitionsfokus sieht die Investitionsplanung 2050 keine Steuererhöhung vor.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Comics: Pro Helvetia setzt Förderung nach Pilot-Projekt fort
Schweiz

Comics: Pro Helvetia setzt Förderung nach Pilot-Projekt fort

Pro Helvetia hat beschlossen, schweizerisches Comic-Schaffen zum festen Bestandteil der Kulturförderung zu machen - um das "grosse Potential" der kleinen, aber feinen Comicszene gezielt zu fördern, teilte die Kulturstiftung am Donnerstag mit.

Universitätsspital Lausanne wegen fünfter Welle voll belegt
Schweiz

Universitätsspital Lausanne wegen fünfter Welle voll belegt

Wegen einem starken Anstieg von Covid-19-Fällen ist die Situation am Lausanner Universitätsspital (CHUV) mittlerweile besorgniserregend, wie Direktor Philippe Eckert sagt. Das Spital will kommende Woche zusätzliche Intensivpflegeplätze in Betrieb nehmen.

Für China-Evergrande-Rivalen Kaisa wird die Luft dünner
Wirtschaft

Für China-Evergrande-Rivalen Kaisa wird die Luft dünner

Mitten in der Aufregung um die hoch verschultete China Evergrande zieht sich die Schlinge um den ebenfalls angeschlagenen Rivalen Kaisa immer enger. Dem Konkurrenten gelang es vorerst nicht eine Laufzeitverlängerung für eine fällig werdende Anleihe durchzusetzen.

Paul Bulcke tritt nicht mehr als Roche-Verwaltungsrat an
Wirtschaft

Paul Bulcke tritt nicht mehr als Roche-Verwaltungsrat an

Paul Bulcke, ehemaliger CEO und heutiger Verwaltungsratspräsident von Nestlé, tritt an der Roche-Generalversammlung 2022 nicht mehr zur Wiederwahl als Verwaltungsrat des Pharmakonzerns an. Er gehört dem Gremium seit 2011 an, wie Roche am Freitag mitteilte.