Neue Leiterin des Zuger Amts für Denkmalpflege und Archäologie


Roman Spirig
Regional / 20.09.21 16:57

Die Zuger Regierung hat Karin Artho zur neuen Leiterin des Amtes für Denkmalpflege und Archäologie (ADA) ernannt. Sie tritt die Stelle Anfang Mai 2022 an. Sie wird Nachfolge von Stefan Hochuli, der nach 31 Jahren in den Ruhestand geht.

Neue Leiterin des Zuger Amts für Denkmalpflege und Archäologie (Foto: KEYSTONE /  / Sophie Stieger)
Neue Leiterin des Zuger Amts für Denkmalpflege und Archäologie (Foto: KEYSTONE / / Sophie Stieger)

Artho leitet gegenwärtig das Heimatschutzzentrum des Schweizer Heimatschutzes in Zürich, wie die Zuger Direktion des Innern am Montag mitteilte. Die Kunsthistorikerin verfüge über ein ausgewiesenes Fachwissen in der Kulturgüterpflege und langjährige Erfahrung in der Vermittlung des baukulturellen Erbes.

Karin Artho ist in Unterägeri aufgewachsen, besuchte die Kantonsschule in Zug und studierte anschliessend in Freiburg Kunstgeschichte, englische Literatur und Ethnologie. Während des Studiums war sie regelmässig für die Zuger Denkmalpflege in der Kunstdenkmäler-Inventarisierung tätig.

Die 53-jährige ist verheiratet, Mutter von drei jugendlichen Kindern und lebt mit ihrer Familie in Zürich.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zentralschweizer Kantone begrüssen verschärfte Corona-Massnahmen
Regional

Zentralschweizer Kantone begrüssen verschärfte Corona-Massnahmen

Die Zentralschweizer Kantone begrüssen im Grundsatz die vom Bundesrat vorgeschlagenen verschärften Corona-Massnahmen. Die Ausweitung der Zertifikatspflicht auf private Treffen im Familien- und Freundeskreis lehnen alle ausser Obwalden ab. Der Kanton Zug, der die Schrauben bereits angezogen hat, warnt aber vor einem "überstürzten Vorgehen".

Bundesrat will mehrere dezentrale Schneesportzentren etablieren
Schweiz

Bundesrat will mehrere dezentrale Schneesportzentren etablieren

Anstelle eines nationalen Schneesportzentrums sollen künftig mehrere regionale Wintersportzentren aufgebaut werden. Das hat der Bundesrat am Freitag entschieden. 2016 hatte der Bundesrat das Projekt eines nationalen Schneesportzentrums auf der Lenzerheide GR sistiert.

Eriksen trainiert in dänischer Heimat wieder
Sport

Eriksen trainiert in dänischer Heimat wieder

Knapp ein halbes Jahr nach seinem dramatischen Zusammenbruch während der EM beginnt der dänische Fussballprofi Christian Eriksen in seiner Heimat mit dem Aufbautraining.

Bündner Regierung hätte sich schärfere Corona-Massnahmen gewünscht
Schweiz

Bündner Regierung hätte sich schärfere Corona-Massnahmen gewünscht

Im Anschluss an die Entscheide des Bundesrates, hat die Bündner Regierung auf die neuen Corona-Massnahmen reagiert. Sie hätte sich besonders beim Homeoffice und den Schultests schärfere Massnahmen gewünscht.