Neue Plattform zeigt Angebot an Mobilität im Kanton Luzern auf


Roman Spirig
Regional / 21.11.22 14:02

Eine neue Plattform zeigt auf, was der Kanton Luzern in Sachen Mobilität zu bieten hat. Luzernmobil soll auch die Bevölkerung motivieren, umweltschonende Mobilitätsformen zu nutzen. 

Neue Plattform zeigt Angebot an Mobilität im Kanton Luzern auf (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Neue Plattform zeigt Angebot an Mobilität im Kanton Luzern auf (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Denn der Verkehr sei für rund einen Drittel des CO2-Ausstosses im Kanton Luzern verantwortlich, teilte der Verkehrsverbund Luzern am Montag mit, der zusammen mit dem Kanton die Plattform neu gestaltet hat. Das Potential für Einsparungen sei beträchtlich.

Doch vielfältige Mobilitätsformen seien nicht nur wegen des Klimas wichtig: Luzernmobil will mit der Kampagne, praktischen Beispielen und Erfahrungsberichten auch zu einer Entlastung der begrenzten Verkehrsfläche beitragen. Luzernmobil rege die Bevölkerung dazu an, Mobilitätsangebote und -arten bewusst zu wählen und zu kombinieren, heisst es.

So präsentieren auf www.luzernmobil.ch Privatpersonen, Gemeinden, Unternehmen und Arealentwickler ihre gelebte Mobilitätsvielfalt auf. Sie zeigen auf, mit welchen Massnahmen das tägliche Verkehrsaufkommen positiv beeinflusst werden kann.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Sabalenka ohne Satzverlust in den Final
Sport

Sabalenka ohne Satzverlust in den Final

Die als Nummer 5 gesetzte Aryna Sabalenka zieht nach einem 7:6 (7:1), 6:2 gegen Magda Linette ohne Satzverlust in den Final des Australian Open ein. Dort trifft sie auf Jelena Rybakina.

Creux du Van: Beschwerden von Helvetia Nostra abgewiesen
Schweiz

Creux du Van: Beschwerden von Helvetia Nostra abgewiesen

Die von den Kantonen Neuenburg und Waadt beschlossenen Massnahmen zum Schutz des Gebiets des Creux du Van sind ausreichend. Dies hat das Bundesgericht entschieden und eine Beschwerde der Stiftung Helvetia Nostra abgewiesen.

Unruhen bedeuten für Tourismus täglich 5,7 Millionen Euro Verlust
Wirtschaft

Unruhen bedeuten für Tourismus täglich 5,7 Millionen Euro Verlust

Die seit Monaten anhaltende politische Krise in Peru hat der Tourismusindustrie des Landes schweren Schaden zugefügt. Seit Juni vergangenen Jahres hätten sich die Verluste auf täglich umgerechnet 5,7 Millionen Euro summiert.

SGS leidet unter Kostendruck und büsst an Marge ein
Wirtschaft

SGS leidet unter Kostendruck und büsst an Marge ein

Der Warenprüf- und Inspektionskonzern SGS ist wie erwartet im Jahr 2022 nur leicht gewachsen. Gleichzeitig drückten steigende Kosten auf die Profitabilität.