Neuenburger Behörden verhängen Badeverbot nach vergifteten Hunden


News Redaktion
Schweiz / 31.07.20 06:56

Die Behörden im Kanton Neuenburg haben ein Badeverbot für den Strandabschnitt zwischen der Areuse-Mündung und Colombier verhängt. Zuvor waren sechs Hunden an den Folgen einer Vergiftung gestorben.

Nachdem sich sechs Hunde am Neuenburgersee vergiftet haben, haben die Behörden am betroffenen Strandabschnitt ein Badeverbot verhängt. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/ANTHONY ANEX)
Nachdem sich sechs Hunde am Neuenburgersee vergiftet haben, haben die Behörden am betroffenen Strandabschnitt ein Badeverbot verhängt. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/ANTHONY ANEX)

Der Grund für die Vergiftungen waren vermutlich Cyanobakterien, wie die Neuenburger Kantonspolizei am Freitag mitteilte. Die wissenschaftliche Analyse steht noch aus. Die Behörden raten vom Bad im ganzen Neuenburgersee ab.

Das Badeverbot gelte ab sofort. Die Neuenburger Polizei hat bereits am Donnerstagabend Personen am Strand zwischen Areuse-Mündung und Colombier vorsichtshalber evakuiert. Die Badegäste hätten dafür Verständnis gezeigt.

Im Moment sei kein weiterer Fall toter Tiere rund um den See entdeckt worden. Vom Bad im Neuenburgersee werde dennoch abgeraten, bis die Resultate der Analysen vorlägen. Diese Ergebnisse sollten im Laufe des Freitags vorliegen, heisst es in der Mitteilung weiter.

Cyanobakterien entwickeln sich vor allem in stehenden Gewässern. Sie bilden eine gallertartige Masse und schwimmen an der Oberfläche. Die Farben können wechseln. Werden sie verschluckt, so treten Vergiftungen auf. Hohe Temperaturen begünstigen die Verbreitung.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Swiss wegen Coronapandemie in Verlustzone gestürzt
Wirtschaft

Swiss wegen Coronapandemie in Verlustzone gestürzt

Die Corona-Pandemie hat die Swiss im ersten Halbjahr in die roten Zahlen gerissen. Operativ flog die Lufthansa-Tochter einen Verlust von 266,4 Millionen Franken ein nach einem Gewinn von 245,3 Millionen im Vorjahressemester.

Polen: Pompeo wird Vertrag über mehr US-Truppen unterzeichnen
International

Polen: Pompeo wird Vertrag über mehr US-Truppen unterzeichnen

US-Aussenminister Mike Pompeo wird bei seinem Besuch in Warschau nach Angaben des polnischen Präsidialamtes einen Vertrag über die Entsendung von mindestens 1000 zusätzlichen US-Soldaten nach Polen unterzeichnen. Pompeo übernehme die Unterzeichnung als Repräsentant von US-Präsident Donald Trump, sagte Krzysztof Szczerki, Kabinettschef von Polens Staatsoberhaupt Andrzej Duda, am Samstag nach Angaben der Nachrichtenagentur PAP.

Conzzeta lässt sich mit dem Verkauf von Mammut noch etwas Zeit
Wirtschaft

Conzzeta lässt sich mit dem Verkauf von Mammut noch etwas Zeit

Der ehemalige Mischkonzern Conzzeta will sich bekanntlich auf die Sparte Bystronic konzentrieren, welche Maschinen zur Blechbearbeitung herstellt. Der verbliebene Teil des Chemiegeschäfts sowie die Outdoor Sparte mit der Marke Mammut stehen hingegen zum Verkauf.

João Carlos Pereira übernimmt als Trainer bei den Grasshoppers
Sport

João Carlos Pereira übernimmt als Trainer bei den Grasshoppers

João Carlos Pereira wird neuer Trainer des Challenge Ligisten Grasshoppers. Der Portugiese tritt die Nachfolge von Zoltan Kadar an, der dem Trainerteam erhalten bleibt.