Neuer Rad- und Gehweg zwischen Wangen und Tuggen


Roman Spirig
Regional / 12.11.20 16:41

Auf der Kantonsstrasse, die von Lachen SZ an die St. Galler Kantonsgrenze führt, soll auf einem 1,8 Kilometer langen Abschnitt ein kombinierter Rad- und Gehweg entstehen. Der Kanton rechnet mit Investitionskosten von rund 17 Millionen Franken. Das Projekt liegt nun öffentlich auf.

Neuer Rad- und Gehweg zwischen Wangen und Tuggen (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)
Neuer Rad- und Gehweg zwischen Wangen und Tuggen (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)

Der entsprechende Strassenabschnitt befindet sich zwischen Holeneich und Lägeten. Es soll auf einen zeitgemässen Standard ausgebaut werden, wie das Schwyzer Baudepartement am Donnerstag mitteilte. Der vorgesehene kombinierte Rad- und Gehweg verbessere die Sicherheit für den Langsamverkehr.

Die Strasse soll auf diesem Abschnitt vollständig ersetzt und auf mindestens sieben Meter verbreitert werden. Eine Rabatte soll den Geh- und Radweg von der Fahrbahn abtrennen. Weiter wird die Bushaltestelle Holeneich aufgehoben und durch zwei neue, behindertengerechte Haltestellen mit den Namen Bolenbergstrasse und Alte Käserei ersetzt.

Läuft alles nach Plan, starten die Bauarbeiten im Frühjahr 2023. Es wird mit einer Bauzeit von zwei bis drei Jahren gerechnet. Zuerst müssen nach Ablauf der öffentlichen Auflage allfällige Einsprachen bereinigt werden, und das Parlament muss die Kosten bewilligen.

Auf dem insgesamt 9,2 Kilometer langen Strassenabschnitt sind in den nächsten Jahren weitere Massnahmen geplant. Die Strasse zwischen Lachen und Grynau verbindet die Gemeinden in der March und führt bis zur Kantonsgrenze St. Gallen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

YB startet mit Sieg ins neue Jahr
Sport

YB startet mit Sieg ins neue Jahr

Die Young Boys starten mit einem Sieg ins neue Jahr. Im Nachholspiel gegen Lugano setzen sich sich dank einer Steigerung nach der Pause und Toren von Fassnacht und Nsame mit 2:0 durch.

Bergbahnen Flumserberg reagieren auf Grossandrang
Schweiz

Bergbahnen Flumserberg reagieren auf Grossandrang

Die Bergbahnen Flumserberg (BBF) reagieren auf den Grossandrang vom vergangenen Wochenende. Ab sofort sollen jeweils am Morgen Gäste, die mit dem ÖV anreisen, den Vortritt haben. Parkplätze werden eingeschränkt.

Mehrkosten der Spitäler - Ausserrhoden spricht 757'000 Franken
Schweiz

Mehrkosten der Spitäler - Ausserrhoden spricht 757'000 Franken

Appenzell Ausserrhoden finanziert mit 757‘000 Franken Aufwendungen der Kliniken, die bei der Bewältigung der Corona-Pandemie angefallen sind. Ausgeglichen werden auch Minusstunden des Personals. Der Regierungsrat hat die Ausgaben genehmigt.

Mehr Korrosion: Thur-Brücke in Ossingen ab sofort gesperrt
Schweiz

Mehr Korrosion: Thur-Brücke in Ossingen ab sofort gesperrt

Die Thurbrücke Ossingen ist ab sofort für den Bahnbetrieb gesperrt. Der Zustand der Korrosionsstellen habe sich verschlechtert. Eine Gefahr habe jedoch zu keinem Zeitpunkt bestanden, betonte die SBB. Wie lange die Sperrung dauert, ist noch unklar.