Neuer Verwaltungsrat und Geschäftsleiter bei Migros Luzern


Roman Spirig
Wirtschaft / 31.03.20 18:29

Die Genossenschaft Migros Luzern hat ab dem 1. Juli 2020 eine neue Leitung. Guido Rast amtet neu als Geschäftsleiter. Er löst Felix Meyer ab, der zum Präsidenten des Verwaltungsrats gewählt worden ist.

Neuer Verwaltungsrat und Geschäftsleiter bei Migros Luzern (Foto: KEYSTONE /  / )
Neuer Verwaltungsrat und Geschäftsleiter bei Migros Luzern

Wie die Genossenschaft am Dienstag mitteilte, wurde der 61-jährige Meyer in stiller Wahl an die Spitze des Verwaltungsrats befördert. Er löst dort Anton Wechsler ab, der das Amt nach acht Jahren abgibt.

Als Meyers Nachfolger ist der 50-jährige Rast nominiert. Rast ist seit 1991 in verschiedenen Funktionen bei der Migros Luzern tätig. Zuletzt war er Leiter der Sparte Super- und Verbrauchermarkt. Rasts Nachfolgerin wird Sandra Stöckli. Die 43-Jährige war bislang bei der Genossenschaft Migros Zürich tätig.

(sda)

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kleinwagen stürzt 150 Meter ab und brennt
Schweiz

Kleinwagen stürzt 150 Meter ab und brennt

Eine 25-jährige Autolenkerin ist am Donnerstag auf der Fahrt nach Arosa von der Strasse abgekommen und 150 Meter einen Abhang hinunter gestürzt. Der Wagen blieb in einem Bachbett liegen und begann zu brennen. Die Fahrerin verletzt sich mittelschwer.

Zuger Kantonsräte sollen Medientraining mitfinanzieren
Regional

Zuger Kantonsräte sollen Medientraining mitfinanzieren

Das Büro des Kantonsrats wird aufgefordert, die Kosten eines Medientrainings für Zuger Politiker nicht gänzlich auf die Steuerzahler abzuwälzen, sondern von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen "angemessenen Unkostenbeitrag" zu erheben. Dies hat das Zuger Kantonsparlament am Donnerstag entschieden.

Albasini verschiebt seinen Rücktritt
Sport

Albasini verschiebt seinen Rücktritt

Michael Albasini, der seine Karriere eigentlich im Juni mit der Tour de Suisse hatte beenden wollen, verlängert den Vertrag mit seinem australischen Team Mitchelton-Scott um ein halbes Jahr.

Kanton Thurgau: Contact-Tracing funktioniert
Schweiz

Kanton Thurgau: Contact-Tracing funktioniert

Im Kanton Thurgau stehen nach dem Rückgang der Corona-Fallzahlen weitere Lockerungen an. Um die Lage auch künftig im Griff zu haben, liegt der Fokus weiterhin auf Testen, Tracing, Isolation und Quarantäne. Zurzeit befinden sich zwei Personen in Isolation, zwei wurden in die Quarantäne eingewiesen.