Neues Nidwaldner Waldreservat fördert seltene Flechtenart


Roman Spirig
Regional / 22.01.20 09:54

In der Nidwaldner Gemeinde Wolfenschiessen entsteht ein neues Waldreservat auf einer Fläche von 57 Hektaren. Im Steinalper Wald sollen seltene Flechten erhalten bleiben. Der Kanton und die Alpgenossenschaft haben einen entsprechenden Vertrag unterzeichnet.

Neues Nidwaldner Waldreservat fördert seltene Flechtenart (Foto: Symbolbild)
Neues Nidwaldner Waldreservat fördert seltene Flechtenart (Foto: Symbolbild)

Die Genossenschaft als Eigentümerin sei bereit, den Wald während 50 Jahren nur eingeschränkt zu nutzen, teilte die Nidwaldner Staatskanzlei am Mittwoch mit. Der Steinalper Wald eigne sich besonders gut als Reservat, weil er mangels Häuser und Verkehrswege keine Schutzaufgaben zu erfüllen habe und für die Holznutzung dort wenig interessant sei.

Das Gebiet zeichne sich durch einen grossen Reichtum an baumbewohnenden Flechtenarten aus. Unter den 143 Gattungen befänden sich auch sehr seltene, so etwa die Mehlige Strahlenflechte, die in der Schweiz als ausgestorben galt. Auch das vom Aussterben bedrohte Schrift-Spaltauge konnte nachgewiesen werden.

Im neu geschaffenen Waldreservat kommen überdies 40 sogenannte Zeigerarten vor. Dabei handelt es sich um Lebewesen, die ihre Lebensfunktionen je nach Umwelteinflüssen anpassen. Weiter sollen Strukturen für das Birkwild erhalten und gefördert werden.

Das Gebiet im Steinalper Wald ist das 13. Waldreservat im Kanton. Diese haben eine Fläche von insgesamt 625 Hektaren. Ziel sind 800 Hektaren bis 2030.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

EU-Ratschef Michel verlässt nach negativem Corona-Test Quarantäne
International

EU-Ratschef Michel verlässt nach negativem Corona-Test Quarantäne

EU-Ratschef Charles Michel hat seine Corona-Quarantäne verlassen. Er sei am Freitag negativ auf das Coronavirus getestet worden, teilte Michels Sprecher auf Twitter mit.

Corona-Kredite für Profiklubs angepasst
Sport

Corona-Kredite für Profiklubs angepasst

National- und Ständerat verabschiedeten zum Abschluss der Herbstsession einstimmig das Covid-19-Gesetz. Dieses bringt nicht zuletzt für die Fussball- und Eishockey-Profiklubs wesentliche Verbesserungen. Wichtigste Änderung: Für die Corona-Kredite gilt keine Solidarhaftung mehr. Das Geld geht nun direkt an die Vereine und nicht an die jeweilige Liga.

Fünf Verletzte bei Unfall mit drei Fahrzeugen in Volketswil
Schweiz

Fünf Verletzte bei Unfall mit drei Fahrzeugen in Volketswil

Bei einem Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen sind am Samstagnachmittag in Volketswil fünf Personen zum Teil schwer verletzt worden. Nach Darstellung der Kantonspolizei kam es zu einer regelrechten Kettenreaktion, bei der sich auch ein Lieferwagen überschlug.

Geely bietet E-Auto-Architektur auch anderen Herstellern an
Wirtschaft

Geely bietet E-Auto-Architektur auch anderen Herstellern an

Der chinesische Autobauer Geely will seine neue Architektur für Elektroautos auch anderen Herstellern anbieten. Der Konzern stellte die Technologie vor Beginn der Pekinger Automesse am Samstag mit dem neuen Konzeptauto "Zero Concept" seiner Tochter Lynk&Co vor.