Neulenkerin ist nach Raserfahrt in Luzern den Führerausweis los


News Redaktion
Regional / 15.11.22 14:39

Nur 19 Tage nach bestandener Fahrprüfung hat eine 18-jährige Frau in Luzern das Permis wieder abgeben müssen: Sie war auf der Autobahn A2 im Sonnenbergtunnel mit 140 km/h statt der erlaubten 80 km/h unterwegs.

Auf der Autobahn A2 in Luzern wurde eine Junglenkerin im 80er-Bereich mit 140 km/h geblitzt. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/MONIKA FLUECKIGER)
Auf der Autobahn A2 in Luzern wurde eine Junglenkerin im 80er-Bereich mit 140 km/h geblitzt. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/MONIKA FLUECKIGER)

Die Lenkerin fuhr am 10. September in Richtung Norden, als sie mit überhöhter Geschwindigkeit in die Kontrolle geriet, wie die Luzerner Polizei am Dienstag mitteilte. Die junge Schweizerin sei ermittelt und einvernommen worden, den Führerausweis musste sie wieder abgeben. Sie wird wegen qualifiziert grober Geschwindigkeitsüberschreitung angezeigt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Erste Runde der Präsidentenwahl in der Republik Zypern beginnt
International

Erste Runde der Präsidentenwahl in der Republik Zypern beginnt

In der EU-Inselrepublik Zypern hat am Sonntag die Wahl eines neuen Präsidenten begonnen. Die Wahllokale öffneten um 6.00 Uhr MEZ (7.00 Uhr Ortszeit) und sollen um 17.00 MEZ (18.00 Uhr Ortszeit) schliessen, wie das Innenministerium mitteilte. Der direkt vom Volk gewählte Präsident bestellt und führt die Regierung auf Zypern. Der amtierende Präsident Nikos Anastasiades (76) kandidiert nach zwei fünfjährigen Amtszeiten nicht mehr. Wahlberechtigt sind rund 561 000 Menschen. Prognosen soll es unmittelbar nach Schliessung der Wahllokale geben. Mit Hochrechnungen auf Grund von ausgezählten Stimmen und dem vorläufigen amtlichen Endergebnis wird am Sonntagabend gerechnet.

Biden zu möglichem Spionageballon:
International

Biden zu möglichem Spionageballon: "Wir kümmern uns darum"

US-Präsident Joe Biden hat sich am Samstag zu den Spionagevorwürfen um den chinesischen Beobachtungsballon über den USA geäussert. "Wir kümmern uns darum", sagte Biden am Rande eines privaten Termins in Syracuse im US-Bundesstaat New York laut mitreisenden Reportern. Ihm waren mehrere Fragen zugerufen wurden. Er war unter anderem nach einem Kommentar zu China gefragt worden und danach, ob man den Ballon abschiessen solle. Das Flugobjekt wurde laut Augenzeugen am Samstag im Osten der USA gesichtet, über dem US-Bundesstaat North Carolina. Offiziell bestätigt wurde dies nicht.

Brasilien: Gericht ermittelt zu Vorwürfen eines Bolsonaro-Komplotts
International

Brasilien: Gericht ermittelt zu Vorwürfen eines Bolsonaro-Komplotts

Der oberste Gerichtshof in Brasilien hat eine Untersuchung gegen einen Senator eingeleitet, der von einem konspirativen Treffen in Anwesenheit von Ex-Präsident Jair Bolsonaro berichtet hat, um diesen trotz Wahlniederlage im Amt zu halten. Die Bundespolizei habe festgestellt, dass der Senator Marcos do Val vier verschiedene Versionen des Sachverhalts geschildert habe, teilte das oberste Gericht in Brasília am Freitagabend (Ortszeit) mit.

Die Schweiz gewinnt erstmals im Davis Cup gegen Deutschland
Sport

Die Schweiz gewinnt erstmals im Davis Cup gegen Deutschland

Das Schweizer Davis-Cup-Team gewinnt gegen Deutschland dank Siegen von Marc-Andrea Hüsler und Stan Wawrinka in den Einzeln vom Samstag 3:2 und erreicht erstmals das 2019 eingeführte Finalturnier.