Nez Rouge fährt ab Wochenende in Zürich und Wallis


News Redaktion
Schweiz / 02.12.21 11:20

Nez Rouge beginnt am Wochenende seinen Heimfahrdienst in den Kantonen Zürich und Wallis. Weitere Regionen folgen in den nächsten Wochen. Wegen der Pandemie bieten nicht alle Sektionen in der Schweiz den Fahrservice über die Feiertage an.

In den Kantonen Zürich und Wallis beginnt Nez Rouge am Wochenende seinen Heimfahrdienst für Personen, die zu tief ins Glas geschaut haben. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/SANDRO CAMPARDO)
In den Kantonen Zürich und Wallis beginnt Nez Rouge am Wochenende seinen Heimfahrdienst für Personen, die zu tief ins Glas geschaut haben. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/SANDRO CAMPARDO)

Ab 17. Dezember nehmen weitere fünf Sektionen ihren Dienst auf, um Personen sicher nach Hause zu bringen, die zu tief ins Glas geschaut haben um ein Auto zu lenken. Das sind Nez Rouge Lausanne, Est Vaudois, Nord Vaudvois, Fribourg und Ticino, wie der Fahrdienst am Donnerstag mitteilte.

Nez Rouge setzt sich seit mehr als 30 Jahren für die Verkehrssicherheit in der Schweiz ein. Der Fahrdienst hat seit seinen Anfängen im Jura rund 493000 Menschen eine sichere Heimfahrt ermöglicht. Über 170000 ehrenamtliche Einsätze wurden bisher geleistet.

https://www.nezrouge.ch/de/Home/Nez-Rouge-Schweiz.html

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Der Erdbebendienst erfasste 2021 schweizweit über 1100 Beben
Schweiz

Der Erdbebendienst erfasste 2021 schweizweit über 1100 Beben

Der Schweizerische Erdbebendienst (SED) hat im letzten Jahr über 1100 Erdbeben registriert. Das sind gesamthaft zwar leicht weniger als in den Vorjahren - allerdings gab es mehr starke Beben als im langjährigen Mittel.

Abschuss von Einzelwölfen ist mittelfristig wirksamer Herdenschutz
Schweiz

Abschuss von Einzelwölfen ist mittelfristig wirksamer Herdenschutz

Der Abschuss von schadenstiftenden Einzelwölfen hat sich kurz- bis mittelfristig als wirksam zur Verringerung von Nutztierrissen durch Wölfe erwiesen. Bei einem Wolfsangriff werden zudem deutlich weniger Nutztiere gerissen, wenn Herdenschutzhunde im Einsatz sind.

Zuger Bauernhaus Schochenmühle wird nach Brand abgerissen
Regional

Zuger Bauernhaus Schochenmühle wird nach Brand abgerissen

Das historische Bauernhaus Schochenmühle in der Stadt Zug wird abgerissen. Ein Wiederaufbau des Hauses aus dem Jahre 1799, das 2018 brannte, werde nicht bewilligt und ein alternativer Standort sei nicht sinnvoll, hält die Stadt fest.

Besetzer des Mormont-Hügels in der Waadt müssen nicht ins Gefängnis
Schweiz

Besetzer des Mormont-Hügels in der Waadt müssen nicht ins Gefängnis

Zehn Monate nach der Räumung eines Protestlagers in Eclépens, Waadt, sind die Strafen für einen Teil der Geländebesetzer stark reduziert worden. Die meisten wurden vor Gericht zu Geldstrafen verurteilt. Der Staatsanwalt Eric Cottier hatte Gefängnisstrafen beantragt.