Nicht alle Schwarzenberger erhielten die korrekten Wahllisten


Roman Spirig
Regional / 08.10.19 16:33

In der Gemeinde Schwarzenberg haben nicht alle Wähler alle Listen für die Ständeratswahlen erhalten. Die Luzerner Staatskanzlei vermutet als Ursache einen Fehler in der Druckerei.

Nicht alle Schwarzenberger erhielten die korrekten Wahllisten (Foto: KEYSTONE / ANTHONY ANEX)
Nicht alle Schwarzenberger erhielten die korrekten Wahllisten (Foto: KEYSTONE / ANTHONY ANEX)

Wie die Staatskanzlei am Dienstag mitteilte, wurden in der Gemeinde Schwarzenberg bislang vier fehlerhafte Listenblöcke für die Ständeratswahlen entdeckt. In diesen fehlten die Listen der SVP, der SP, der GLP sowie die Listen Klima-Versprechen, FDP Frauen für Kontinuität im Ständerat sowie für Stadt und Land. Die übrigen Listen sind mehrfach vorhanden.

Abklärungen bei der verantwortlichen Druckerei hätten ergeben, dass der Fehler mit grösster Wahrscheinlichkeit beim Zusammenzug der gedruckten Listen aufgetreten sei, teilte die Staatskanzlei mit. Es sei nicht ausgeschlossen, dass weitere Listenblöcke fehlerhaft seien.

Stimmberechtigte, die fehlerhafte Unterlagen zugestellt erhalten haben, können sich bei der Kanzlei ihrer Wohngemeinde melden. Sie erhalten dann vollständige Listenblöcke zugestellt.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Nachtzüge und Nachtbusse in Zürich fahren noch länger nicht
Schweiz

Nachtzüge und Nachtbusse in Zürich fahren noch länger nicht

Die Zürcher Nachtzüge und Nachtbusse werden nicht wie geplant ab 17. Juli wieder verkehren. Der Regierungsrat hat die Wiederaufnahme des ZVV-Nachtnetzes ausgesetzt, weil der Betrieb des Nachtnetzes die Wirkung von Massnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus gefährden würde.

Kleine Emme soll fit werden für Trockenperioden
Regional

Kleine Emme soll fit werden für Trockenperioden

Grosse Schäden hat die Kleine Emme beim Hochwasser 2005 zwischen Wolhusen und Luzern angerichtet. Seit 2012 läuft das Projekt "Hochwasserschutz und Renaturierung Kleine Emme". Bei den Verbauungen wird auch die vermehrt drohende Trockenheit berücksichtigt.

Verdächtiger nach Messerstichen am Bahnhof Luzern festgenommen
Regional

Verdächtiger nach Messerstichen am Bahnhof Luzern festgenommen

Die Luzerner Polizei hat einen 29-jährigen Mann festgenommen, den sie verdächtigt, am Montagabend einen Gleichaltrigen am Bahnhof Luzern niedergestochen zu haben. Das Opfer wurde lebensbedrohlich verletzt, der mutmassliche Täter flüchtete zu Fuss.

Auch Ratten helfen in Gegenwart von passiven Zuschauern nicht
International

Auch Ratten helfen in Gegenwart von passiven Zuschauern nicht

Jemand ist in Not und alle stehen nur untätig herum, weil auch kein anderer etwas unternimmt. Dieses als "Zuschauer-Effekt" bekannte Verhalten ist bei Menschen sehr verbreitet - nun haben US-Forscher es auch bei Ratten beobachtet.