Nidwalden pocht erneut auf einen Doppelspurtunnel in Hergiswil


Roman Spirig
Regional / 03.10.22 12:47

Zum wiederholten Mal hat der Nidwaldner Regierungsrat gegenüber dem Bund die Dringlichkeit des Doppelspurtunnels in Hergiswil betont. Dieser sei für weitere Angebotsverbesserungen auf dem Zentralbahn-Netz zwingend. 

Nidwalden pocht erneut auf einen Doppelspurtunnel in Hergiswil (Foto: KEYSTONE / SIGI TISCHLER)
Nidwalden pocht erneut auf einen Doppelspurtunnel in Hergiswil (Foto: KEYSTONE / SIGI TISCHLER)

Die Kantonsregierung fordert, den Doppelspurausbau zwischen Hergiswil Matt und Bahnhof Dorf, den so genannten "Tunnel kurz", im nächsten Ausbauschritt aufzunehmen oder mindestens zu vermerken, wie sie in ihrer am Dienstag veröffentlichten Stellungnahme zur laufenden Vernehmlassung des Bundesrats zur "Perspektive Bahn 2050" festhält.

Daneben erachtet es der Regierungsrat als angezeigt, die Doppelspur Stansstad bis Stans Bitzi in den übernächsten Ausbauschritt der Bahninfrastruktur aufzunehmen.

Mit der "Perspektive Bahn 2050" soll das Bahnangebot längerfristig primär auf kurzen oder mittleren Distanzen verbessert werden, etwa mit zusätzlichen S-Bahn-Angeboten in Agglomerationen.

Dieser Stossrichtung stimmt die Regierung grundsätzlich zu, wie sie in der Stellungnahme festhält. Trotzdem sollten auch ländliche Regionen wie Nidwalden von einem Angebots- und Bahninfrastrukturausbau profitieren können, heisst es weiter. Bahnanschlüsse seien in der Regel attraktiver als Buserschliessungen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Aktivisten rufen zu neuen Protesten im Iran auf
International

Aktivisten rufen zu neuen Protesten im Iran auf

Aktivisten im Iran haben zu neuen landesweiten Protesten aufgerufen. Die Streiks und Proteste sollen von Montag bis Mittwoch dauern, hiess es auf zahlreichen Mitteilungen im Internet. Weite Gesellschaftsteile wurden zur Teilnahme aufgefordert.

Ehefrau soll Interlakner Wirt mit Baseballschläger umgebracht haben
Schweiz

Ehefrau soll Interlakner Wirt mit Baseballschläger umgebracht haben

Eine brasilianischstämmige Profi-Boxerin steht ab heute im Berner Oberland vor Gericht. Sie soll ihren Ehemann, einen Interlakner Wirt, mit einem Baseballschläger erschlagen haben.

British Museum führt Geheimgespräche mit Athen über Parthenon-Fries
International

British Museum führt Geheimgespräche mit Athen über Parthenon-Fries

Das British Museum und die griechische Regierung führen nach Medienberichten Geheimgespräche über eine mögliche Rückkehr des in London ausgestellten Parthenon-Frieses nach Griechenland.

Prinz Harry überrascht Waisenkinder mit Video im Spider-Man-Kostüm
International

Prinz Harry überrascht Waisenkinder mit Video im Spider-Man-Kostüm

"Merry Christmas"! Der britische Prinz Harry hat im Superhelden-Kostüm eine Weihnachtsbotschaft für die Kinder von im Einsatz gestorbenen Militärangehörigen aufgezeichnet.