Nidwalden schränkt Abschusszahl für Gämsen ein


Roman Spirig
Regional / 04.06.20 14:11

Trotzt milden Wintern schrumpft die Population der Gämsen im gesamten Alpenraum. Um die Tiere zu schonen, führt die Nidwaldner Regierung eine Abschusslimite für die kommende Jagdsaison ein.

Nidwalden schränkt Abschusszahl für Gämsen ein (Foto: KEYSTONE / ANTHONY ANEX)
Nidwalden schränkt Abschusszahl für Gämsen ein (Foto: KEYSTONE / ANTHONY ANEX)

Konkret limitiert die Regierung die zum Abschuss freigegebenen Gämsen auf 65 Stück, wovon 23 auf Gämsböcke entfallen, wie die Nidwaldner Staatskanzlei am Donnertag mitteilte. Zudem kann pro Person nur eine Gämse geschossen werden statt wie bisher in der Regel zwei.

Durch die Kontingentierung würden nicht alle Jägerinnen und Jäger die Gelegenheit auf einen erfolgreichen Gamsabschuss erhalten, die Regierung erhoffe sich aber, dass sich mit dieser Massnahme die Population erholen könne, heisst es weiter.

Stabil ist der Bestand gemäss einer Stichprobenzählung beim Rotwild und beim Rehwild. So bleibt die Menge an Rotwild, die die Jäger erlegen dürfen, unverändert. Total stehen 21 Hirsche sowie 60 Stück Kahlwild, also weibliches Rotwild und Kälber, zum Abschuss frei. Keinen Änderungsbedarf sieht die Regierung auch bei der Rehjagd: Jägerinnen und Jäger dürfen in der kommenden Saison erneut wahlweise einen Rehbock oder eine Rehgeiss und ein Rehkitz erlegen.

Die Hochjagd dauert vom 1. bis am 22. September. Gämsen dürfen erst ab dem 3. September geschossen werden. Die Niederjagd findet vom 15. Oktober bis am 30. November statt.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

63 neue Covid-19-Infizierte innert 24 Stunden gemeldet
Schweiz

63 neue Covid-19-Infizierte innert 24 Stunden gemeldet

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Montag innerhalb eines Tages 63 neue Ansteckungen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Die Zahl der SwissCovid-App-Nutzer sank derweil weiter.

Pole-Position für überlegenen Lewis Hamilton
Sport

Pole-Position für überlegenen Lewis Hamilton

Lewis Hamilton im Mercedes sichert sich hoch überlegen die Pole-Position für den Grand Prix der Steiermark. Der Weltmeister ist in dem bei Regen gefahrenen Qualifying eine Klasse für sich.

11,08 und 10,11 Sekunden im 100-m-Lauf
Sport

11,08 und 10,11 Sekunden im 100-m-Lauf

Die Sprint-Asse Ajla Del Ponte und Silvan Wicki nutzen die vorteilhaften Bedingungen in Bulle zu Top-Leistungen.

Kuhn, Leimgruber und Eichmann an der WM 1966 suspendiert
Sport

Kuhn, Leimgruber und Eichmann an der WM 1966 suspendiert

Es gibt einige skandalumwitterte Nächte im Schweizer Fussball mit überzogenem Zapfenstreich.