Nidwalden unterstützte 2022 noch 14 Firmen mit Härtefallgeldern


News Redaktion
Regional / 24.11.22 08:49

Der Kanton Nidwalden hat das Corona-Härtefallprogramm abgeschlossen. Im laufenden Jahr waren noch 28 Gesuche um finanzielle Unterstützung eingegangen. 14 Firmen erhielten Härtefallgelder.

Der Nidwaldner Volkswirtschaftsdirektor Othmar Filliger prüfte die Härtefallgesuche. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)
Der Nidwaldner Volkswirtschaftsdirektor Othmar Filliger prüfte die Härtefallgesuche. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Dabei handelte es sich um Unternehmen aus der Tourismus- und Veranstaltungsbranche, wie die Nidwaldner Volkswirtschaftsdirektion am Donnerstag mitteilte. Sie erhielten insgesamt 540'000 Franken. Die bewilligten Gesuche stammten allesamt aus dem ersten Quartal.

Neun Gesuche waren für die zweite Jahreshälfte eingegangen. Da aber am 1. April die Rückkehr zur normalen Lage erfolgte, seien diesen keine Gelder mehr zugesprochen worden. Mit Ausnahme einzelner pendenter Verfahren sei das Nidwaldner Härtefallprogramm damit abgeschlossen.

Seit Anfang 2021 profitierten 187 Unternehmen von der Finanzhilfe im Umfang von 35,7 Millionen Franken. Knapp 20 Millionen Franken gingen an elf grosse Unternehmen, dieses Geld stammte vollständig vom Bund.

Auch an den restlichen knapp 16 Millionen Franken für KMU beteiligte sich der Bund mit 70 Prozent. Den Kanton Nidwalden kostete das Programm damit 4,8 Millionen Franken. Dazu kommen zehn Bürgschaften von knapp 2 Millionen Franken.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Israelischer Angriff gegen Gazastreifen
International

Israelischer Angriff gegen Gazastreifen

Das israelische Militär hat in der Nacht zum Sonntag Ziele im Gazastreifen angegriffen. Der Angriff der nach israelischen Medienberichten zunächst nicht näher beschrieben wurde, erfolgte nur wenige Stunden nach einem Raketenüberfall aus dem Gazastreifen auf das israelische Grenzgebiet.

Zahlreiche Zugausfälle wegen streikender Kontrolleure in Frankreich
Wirtschaft

Zahlreiche Zugausfälle wegen streikender Kontrolleure in Frankreich

Ein Streik der Kontrolleure hat in Frankreich den dritten Tag in Folge für zahlreiche Zugausfälle und Störungen im Bahnverkehr gesorgt. Die französische Bahngesellschaft SNCF strich am Sonntag - wie schon am Freitag und Samstag - 60 Prozent ihrer Zugverbindungen.

Bundesrat präsentiert Vorschläge zur Individualbesteuerung
Schweiz

Bundesrat präsentiert Vorschläge zur Individualbesteuerung

Alle Personen sollen künftig eine eigene Steuererklärung ausfüllen, auch wenn sie verheiratet sind, und für alle soll der gleiche Tarif gelten. Der Bundesrat hat am Freitag eine Vernehmlassungsvorlage zur Individualbesteuerung präsentiert.

OSZE-Aussenminister können sich nicht auf Erklärung einigen
International

OSZE-Aussenminister können sich nicht auf Erklärung einigen

Vor dem Hintergrund des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine haben sich die Aussenminister der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) nicht auf eine gemeinsame Resolution einigen können.