Nidwaldner Jäger dürfen mehr Hirsche erlegen, aber weniger Gämsen


Roman Spirig
Regional / 19.06.19 12:36

Im Kanton Nidwalden sollen die Jäger in diesem Herbst mehr Hirsche aber weniger Gämsen schiessen als sonst. Dies hat der Regierungsrat in den Jagdbetriebsvorschriften 2019 festgelegt.

Nidwaldner Jäger dürfen mehr Hirsche erlegen, aber weniger Gämsen (Foto: KEYSTONE/TI-PRESS / CARLO REGUZZI)
Nidwaldner Jäger dürfen mehr Hirsche erlegen, aber weniger Gämsen (Foto: KEYSTONE/TI-PRESS / CARLO REGUZZI)

Gegenüber dem Vorjahr dürften rund 20 Stück Rotwild mehr geschossen werden, teilte die Staatskanzlei am Mittwoch mit. Total stünden damit 81 Tiere zum Abschuss frei.

Die Staatskanzlei begründet die Erhöhung um einen Drittel mit dem steigenden Hirschbestand. Ausser im Gebiet Bürgenstock sei dieser Trend im ganzen Kanton feststellbar. Die Wildschäden im Wald und an den landwirtschaftlichen Kulturen seien aber dennoch im zumutbaren Rahmen geblieben.

Weiter gedrosselt wird die Jagd auf Gämsen. Die Bedingungen blieben zwar grundsätzlich die gleichen, schreibt die Staatskanzlei. Die Jagddauer sei aber von 20 auf elf Tage verkürzt worden. Der Regierungsrat hoffe, dass sich damit der Gämsbestand wieder etwas erholen könne. Unverändert bleiben die Vorgaben zur Rehjagd.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Nachfolgelösung für
Regional

Nachfolgelösung für "Schlupfhuus" in Sicht

Der St.Gallische Hilfsverein für gehör- und sprachgeschädigte Kinder und Erwachsene soll eine neue Notunterkunft für Kinder und Jugendliche in Krisensituationen mit vier bis sechs Plätzen aufbauen. Drei Trägerschaften hatten dafür Konzepte eingereicht.

Zwei von fünf Kandidaturen für den Nationalrat sind weiblich
Schweiz

Zwei von fünf Kandidaturen für den Nationalrat sind weiblich

Für die Nationalratswahlen hat sich eine Rekordzahl an Kandidatinnen und Kandidaten angemeldet. Nach Angaben der Bundeskanzlei wollen 4652 Männer und Frauen in die Grosse Kammer. Markant angestiegen ist der Frauenanteil unter den Kandidaturen.

Golubic wieder im Viertelfinal
Sport

Golubic wieder im Viertelfinal

Die Zürcher Tennisspielerin Viktorija Golubic steht zum zweiten Mal innert Wochenfrist - und zum dritten Mal in diesem Jahr - im Viertelfinals eines WTA-Turniers.

St. Galler Kantonsrat gegen Initiative
Regional

St. Galler Kantonsrat gegen Initiative "Behördenlöhne vors Volk"

Der St. Galler Kantonsrat hat die Initiative "Behördenlöhne vors Volk" mit 84 gegen 21 Stimmen abgelehnt. In dem vor allem von der Jungen SVP getragenen Volksbegehren wird verlangt, dass die Bürgerinnen und Bürger über die Löhne von Gemeindebehörden mitbestimmen können.