Nidwaldner Unternehmer optimistischer als Anfang Jahr


Roman Spirig
Regional / 12.08.19 10:54

Die Nidwaldner Unternehmer blicken optimistischer in die Zukunft als vor einem halben Jahr. Der Gesamtindex des Wirtschaftsbarometers stieg von 0,37 auf 0,45. Das ist so hoch wie das letzte Mal im Sommer 2011.

Nidwaldner Unternehmer optimistischer als Anfang Jahr (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
Nidwaldner Unternehmer optimistischer als Anfang Jahr (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)

Die Nidwaldner Volkswirtschaftsdirektion befragt seit 2006 die Unternehmen halbjährlich. Per Juli 2019 wurden fast 280 Firmen angeschrieben. Drei Viertel gaben eine Antwort.

Die Unternehmen beantworteten sechs Fragen, etwa zu Auslastung, Personalbestand, Aufträgen und Erträgen. Der Nidwaldner Wirtschaft gehe es derzeit gut, teilte die Volkswirtschaftsdirektion am Montag nach Auswertung der Antworten mit.

60 Prozent der Unternehmen beurteilen die Zukunftsaussichten als gut. Anfang Jahr waren es nur 47 Prozent gewesen. 34 Prozent schätzen die kommenden zwölf Monate als befriedigend ein. Mit einem schlechten Gefühl blicken nur 6 Prozent in die Zukunft.

Die einzige Branche, die weniger zufrieden ist als vor einem halben Jahr, ist die verarbeitende Produktion. 54 Prozent beurteilen die kommenden 12 Monate als gut. Gleich gross ist dieser Anteil im Baugewerbe. Hier hat sich die Stimmung gegenüber Anfang 2019 aber wieder verbessert.

Noch positiver in die Zukunft blicken die Touristiker, bei denen 58 Prozent die Aussichten als gut einschätzen, und die Handels- und Gewerbebranche mit 59 Prozent. Am optimistischsten sind die Dienstleister: 73 Prozent gehen von einer guten näheren Zukunft aus.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Gleich vier Zwischenfälle auf den Autobahnen rund um Luzern
Regional

Gleich vier Zwischenfälle auf den Autobahnen rund um Luzern

Wegen mehreren Unfällen und wegen eines Autobrands ist es im Luzerner Strassenverkehr am Montagmorgen zu Störungen gekommen. Eine Person wurde leicht verletzt.

Greta Thunberg:
Schweiz

Greta Thunberg: "Hört auf die Wissenschaftler"

Greta Thunberg war Gast in einer Talkrunde am Dienstagmorgen am WEF. Seit über einem Jahr streikt die mittlerweile 17-jährige Schwedin für das Klima. Der Moderator fragte sie, was sie sich für die nächsten eineinhalb Jahre wünscht. Darauf sagte sie, dass man beginne solle, auf die Wissenschaftler zu hören.

Sommaruga spürt bei EU
Schweiz

Sommaruga spürt bei EU "Interesse an Lösungen" für Rahmenabkommen

Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga spürt im Konflikt mit der EU um ein institutionelles Rahmenabkommen auf beiden Seiten ein "Interesse an Lösungen". Brüssel zeige den "Willen, zu kooperieren", sagte sie im Vorfeld des Weltwirtschaftsforums in Davos.

Anhaltend viele Einsätze für Care Team Luzern
Regional

Anhaltend viele Einsätze für Care Team Luzern

Bei Todesfällen, Unfällen oder anderen belastenden Ereignissen rücken im Kanton Luzern Notfallseelsorge und Care Team aus. Die Zahl der Einsätze ist 2019 hoch geblieben.