Niederländische Kronprinzessin Amalia feiert 19. Geburtstag


News Redaktion
International / 07.12.22 15:36

Die niederländische Kronprinzessin Amalia ist am Mittwoch 19 Jahre alt geworden. Gross wird die Geburtstagsfeier aber nicht sein, berichtete der öffentlich-rechtliche Sender NOS. Die Kronprinzessin hat einige turbulente Monate hinter sich. Im September begann sie ihr Studium an der Universität Amsterdam und bezog eine Wohnung im Zentrum der Hauptstadt. Aufgrund von Bedrohungen aus dem organisierten Verbrechen musste sie aber in den Palast in Den Haag zurückkehren und wohnt derzeit wieder bei ihren Eltern.

ARCHIV - Kronprinzessin der Niederlande Amalia während eines Fototermins in der Nieuwe Kerk. Foto: Remko De Waal/ANP/dpa (FOTO: Keystone/ANP/Remko De Waal)
ARCHIV - Kronprinzessin der Niederlande Amalia während eines Fototermins in der Nieuwe Kerk. Foto: Remko De Waal/ANP/dpa (FOTO: Keystone/ANP/Remko De Waal)

"Sie kann das Haus nicht verlassen", sagte Königin Máxima Mitte Oktober. "Es hat grosse Konsequenzen auf ihr Leben." Ihr Name soll im Zusammenhang mit einer möglichen Entführung genannt worden sein, berichteten Medien. Der Personenschutz wurde daraufhin verschärft.

Anfang November erschien die Kronprinzessin zum ersten Mal wieder in der Öffentlichkeit bei einem Fototermin mit ihren Eltern und Schwestern in der Nieuwe Kerk (Neue Kirche) in Amsterdam. Noch ist unklar, wann die Prinzessin von Orange wieder normal leben kann.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Stan Wawrinka - ein riesiges Vorbild für die Jungen
Sport

Stan Wawrinka - ein riesiges Vorbild für die Jungen

Stan Wawrinka spielt diese Woche in Deutschland erstmals seit 2015 wieder Davis Cup. Seine Präsenz löst bei den Teamkollegen Begeisterung aus.

Kanton Uri fördert Photovoltaik an Fassaden stärker
Regional

Kanton Uri fördert Photovoltaik an Fassaden stärker

Wer im Kanton Uri eine Photovoltaikanlage in seine Hausfassade integriert, erhält dafür mehr Geld aus dem Energieförderprogramm. Der Urner Regierungsrat stellt im laufenden Jahr insgesamt 2,7 Millionen Franken zur Energieförderung zur Verfügung, 200'000 Franken mehr als 2022.

London schliesst Kampfjets für Kiew nicht aus
International

London schliesst Kampfjets für Kiew nicht aus

Der britische Verteidigungsminister Ben Wallace hat eine Lieferung von Kampfjets an die Ukraine nicht ausgeschlossen. Gleichzeitig mahnte Wallace am Donnerstag aber zur Geduld. "Eine Sache, die ich im vergangenen Jahr gelernt habe, ist nichts einzubeziehen und nichts auszuschliessen", sagte der Minister am Donnerstag in Portsmouth. "Das ist die einfache Realität. Wir antworten auf die jeweiligen Bedürfnisse der Ukrainer, basierend auf dem, was die Ukrainer sagen, was unsere Geheimdienste erkennen, und was wir über die Russen auf dem Schlachtfeld wissen."

Mutmassliches Sexualdelikt beim WEF-Einsatz der Armee
Schweiz

Mutmassliches Sexualdelikt beim WEF-Einsatz der Armee

Ein Soldat der Schweizer Armee wird verdächtigt, im Januar während des Einsatzes am Weltwirtschaftsforum (WEF) in Graubünden ein Sexualdelikt gegen eine Armeeangehörige begangen zu haben. Die Militärjustiz hat gegen den Mann eine Untersuchung eröffnet.