Niklas Hartweg verpasst trotz Blanko-Schiessen Top Ten


News Redaktion
Sport / 20.01.23 16:00

Der Schweizer Biathlet Niklas Hartweg zeigt beim Sprint in Antholz einmal mehr eine solide Leistung. Trotz zwei fehlerfreien Schiessen resultiert aber bloss Platz 11.

Gehört zu den besten Schützen im Biathlon-Tross: Niklas Hartweg. (FOTO: KEYSTONE/EPA/IGOR KUPLJENIK)
Gehört zu den besten Schützen im Biathlon-Tross: Niklas Hartweg. (FOTO: KEYSTONE/EPA/IGOR KUPLJENIK)

Der 22-Jährige erwischte in der Loipe nicht den besten Tag. In dieser Wertung war Hartweg bloss die Nummer 4 des Schweizer Quintetts. Der Sieger Johannes Thingnes Bö hingegen läuft auch in der Höhenlage des Südtirols in einer eigenen Liga. Der Norweger feierte trotz einer Strafrunde den 10. Sieg beim 13. Saisonstart. Einzig zum Weltcupauftakt, als Hartweg mit Platz 2 im Einzel von Kontiolahti überraschte, stand er nicht auf dem Podest.

Bö wird die Verfolgung am Samstag mit grossem Vorsprung in Angriff nehmen. Bereits der zweitklassierte Schwede Martin Ponsiluoma weist ein Handicap von einer halben Minute auf. Hartweg folgt mit 1:26 Rückstand. Auch Sebastian Stalder (16./1:37) und Serafin Wiestner (21./1:48) haben eine günstige Ausgangslage. Jeremy Finello (63.) und Joscha Burkhalter (74.) hingegen müssen zuschauen, weil sie die Top 60 verpassten.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Sofia Goggia Schnellste im ersten Abfahrtstraining
Sport

Sofia Goggia Schnellste im ersten Abfahrtstraining

Sofia Goggia setzt im ersten Training zur WM-Abfahrt der Frauen vom Samstag ein Zeichen. Das durch Stürze zuletzt etwas aus der Spur geratene italienische Speed-Ass fährt in Méribel die Bestzeit.

Cyberangriff auf SBB - Kundendaten nicht betroffen
Schweiz

Cyberangriff auf SBB - Kundendaten nicht betroffen

Auf die SBB ist am Wochenende ein Cyberangriff verübt worden. Bahnbetrieb und Kundendaten waren nicht betroffen, wie die Schweizerischen Bundesbahnen versichern. Die SBB erstatteten Strafanzeige.

Gemeinden und Städte lancieren mit ÖV-Branche neue Spartageskarte
Schweiz

Gemeinden und Städte lancieren mit ÖV-Branche neue Spartageskarte

Ab 2024 können Reisende an den Schaltern der Gemeinden und Städten eine neue Spartageskarte für den öffentlichen Verkehr beziehen. Die Kontingentierung je Kommune sowie die Einschränkung auf die eigenen Einwohnerinnen und Einwohner entfallen.

Schweizer Team hofft seit 65 Jahren auf Medaillen-Premiere
Sport

Schweizer Team hofft seit 65 Jahren auf Medaillen-Premiere

An den Titelkämpfen im deutschen Oberhof bieten sich zwölf weitere Chancen auf die erste Schweizer Medaille an Biathlon-Weltmeisterschaften.