Nordkoreas Machthaber warnt vor schlechterer Versorgung


News Redaktion
International / 16.06.21 10:19

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat die Bevölkerung auf eine Verschlechterung der Nahrungsmittelversorgung vorbereitet.

Auf diesem von der nordkoreanischen Regierung zur Verfügung gestellten Foto spricht Nordkoreas Führer Kim Jong Un während einer Versammlung der Arbeiterpartei in Pjöngjang. Foto: Uncredited/KCNA via KNS/dpa (FOTO: Keystone/KCNA via KNS/Uncredited)
Auf diesem von der nordkoreanischen Regierung zur Verfügung gestellten Foto spricht Nordkoreas Führer Kim Jong Un während einer Versammlung der Arbeiterpartei in Pjöngjang. Foto: Uncredited/KCNA via KNS/dpa (FOTO: Keystone/KCNA via KNS/Uncredited)

Die Landwirtschaft habe im vergangenen Jahr infolge eines Taifuns weniger Getreide produzieren können, sagte Kim am Dienstag zum Auftakt eines mehrtägigen Treffens des Zentralkomitees der herrschenden Arbeiterpartei in Pjöngjang. Die Nahrungssituation für die Menschen werde nun angespannt sein, zitierten ihn die Staatsmedien am Mittwoch. Kim, der auch Parteichef ist, wies die Teilnehmer an, Massnahmen zur Lösung des Problems zu ergreifen.

Eine gute Ernte sei die militante Aufgabe, die unsere Partei und der Staat mit oberster Priorität erfüllen müsse, sagte Kim. Nur so könne den Menschen ein stabiles Leben ermöglicht und der sozialistische Aufbau des Landes gewährleistet werden.

Nordkorea ist nach mehreren Naturkatastrophen und aufgrund der eigenen Misswirtschaft seit vielen Jahren auf Nahrungshilfe von aussen angewiesen. Nach Schätzung der südkoreanischen Regierung fehlen dem Nachbarland in diesem Jahr 1,2 bis 1,3 Millionen Tonnen Nahrungsmittel für eine halbwegs ausreichende Versorgung der Bevölkerung.

Im vergangenen Jahr hatte neben den Folgen von Überschwemmungen und Sturmschäden auch die Coronavirus-Pandemie dem streng abgeschotteten Land schwer zugesetzt. Nordkorea hatte seine Grenzen wegen des Corona-Ausbruchs schon früh dichtgemacht, was sich auch stark auf den Aussenhandel auswirkte.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Sport

"Altes" Cluj - YBs nächste Hürde

Auf dem Weg in die Champions League absolvieren die Young Boys am Dienstag um 20 Uhr ihre dritte von sechs Partien. Sie treten in Cluj zum Hinspiel der 3. Qualifikationsrunde an.

Zwei USA-Läuferinnen unterbieten alten Weltrekord über 400 m Hürden
Sport

Zwei USA-Läuferinnen unterbieten alten Weltrekord über 400 m Hürden

24 Stunden nach Karsten Warholm pulverisieren auch die Frauen an den Sommerspielen in Tokio den Weltrekord über 400 m Hürden - mit Sydney McLaughlin als grosser Siegerin.

BAG meldet 1033 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden
Schweiz

BAG meldet 1033 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Mittwoch innerhalb von 24 Stunden 1033 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Das ist rund ein Drittel mehr als in der Vorwoche.

Zwei Verletzte nach Auffahrunfall in Baar ZG
Regional

Zwei Verletzte nach Auffahrunfall in Baar ZG

In Baar im Kanton Zug sind am Mittwoch zwei Personen bei einem Auffahrunfall verletzt worden. Eine 30-jährige Autofahrerin hatte vor einer Ampel die Spur gewechselt, beim Spurwechsel eine Sicherheitslinie überfahren und schliesslich an der Ampel angehalten, obwohl diese auf Grün stand.