Normalität kehrt zurück: Zürcher Corona-Sonderstab wird aufgelöst


News Redaktion
Schweiz / 17.06.21 12:49

Die Corona-Pandemie flaut ab, die Massnahmen sind gelockert. Aus diesem Grund löst der Kanton Zürich seinen Corona-Sonderstab per 30. Juni auf. Dieses Gremium unter der Leitung des Kommandanten der Kantonspolizei war seit rund einem Jahr aktiv. Ganz zum Normalbetrieb kehrt der Kanton jedoch noch nicht zurück.

Langsam aber sicher kehrt die Normalität zurück. Der Kanton löst deshalb den Sonderstab zur Bewältigung der Pandemie auf. Die Hotline für die Bevölkerung bliebt aber weiterhin in Betrieb. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)
Langsam aber sicher kehrt die Normalität zurück. Der Kanton löst deshalb den Sonderstab zur Bewältigung der Pandemie auf. Die Hotline für die Bevölkerung bliebt aber weiterhin in Betrieb. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)

Der Sonderstab wird zwar per Ende Juni beendet. Das Thema Pandemie bleibt jedoch noch aktuell. Es wird künftig aber von der kantonalen Führungsorganisation KFO mit den normalen Zuständigkeiten bewältigt.

Ergänzt wird dieses Gremium neu durch Vertreterinnen und Vertreter der Staatskanzlei, der Städte Winterthur und Zürich sowie weiterer Behörden, um bei Bedarf eine rasche Koordination zu ermöglichen, wie der Regierungsrat am Donnerstag mitteilte.

Das Gremium breiter abzustützen war eine der Lehren aus der ersten Phase der Pandemie. Neu wird zudem ein Teilstab Pandemie gebildet, dem weitere Fachleute angehören. Die Arbeitsgruppe Grossveranstaltungen, die Gesuche für Veranstaltungen prüft, bleibt weiterhin tätig. Auch die Coronavirus-Hotline für die Bevölkerung bleibt bis auf Weiteres in Betrieb.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Frau und Kleinkind nach Astabbruch in Flums SG schwer verletzt
Schweiz

Frau und Kleinkind nach Astabbruch in Flums SG schwer verletzt

Vier Personen sind am Montag in Flums SG von herabfallenden Ästen verletzt worden. Zwei davon - eine 30-jährige Frau und ihr sechs Monate altes Kind - wurden schwer verletzt. Sie wurden mit der der Rega und der AP3-Luftrettung ins Spital geflogen.

CS schreibt deutlich tieferen Quartalsgewinn wegen Archegos-Debakel
Wirtschaft

CS schreibt deutlich tieferen Quartalsgewinn wegen Archegos-Debakel

Die Credit Suisse hat die Auswirkungen des US-Hedgefonds-Debakels vom März auch im zweiten Quartal zu spüren bekommen.

Brändle scheitert trotz Leistungssteigerung im Halbfinal
Sport

Brändle scheitert trotz Leistungssteigerung im Halbfinal

Trotz einer Leistungssteigerung bleibt Naomi Brändle im Halbfinal der Kajak-Konkurrenz hängen. Die junge Schweizerin beendet den Wettkampf im 18. Rang.

Stadt Zürich bewilligt Klima-Camp auf der Hardturm-Brache
Schweiz

Stadt Zürich bewilligt Klima-Camp auf der Hardturm-Brache

Das Klima-Camp auf der Hardturm-Brache kann stattfinden. Die Stadt Zürich, die Eigentümerin des Areals, hat den Anlass vom 30. Juli bis am 6. August bewilligt. Durchgeführt wird das Camp von verschiedenen Klimabewegungen unter dem Titel "Rise Up For Change".