Norovirus grassiert bei der Berner Feuerwehr


Roman Spirig
Schweiz / 08.10.18 18:24

Bei der Berufsfeuerwehr Bern sind übers Wochenende gleich 14 Mitarbeitende krank gewesen. Nun ist auch der Grund bekannt: Sie alle hatten den Norovirus.

Norovirus grassiert bei der Berner Feuerwehr  (Foto: KEYSTONE / ALESSANDRO DELLA VALLE)
Norovirus grassiert bei der Berner Feuerwehr (Foto: KEYSTONE / ALESSANDRO DELLA VALLE)

Zu den 14 Mitarbeitenden, welche sich am vergangenen Freitag und Samstag krank gemeldet haben, sind aber keine neuen Fälle hinzugekommen, wie die Direktion für Sicherheit, Umwelt und Energie der Stadt Bern am Montag mitteilte. Die Feuerwehr führt dies auf die unverzüglichen Massnahmen zurück.

Alle Mitarbeitenden seien schriftlich informiert worden. Es seien diverse Massnahmen wie etwa Desinfektionen von Personen, Räumen, Geräten ausgelöst worden. Weiter sind Betriebsführungen für die nächsten zehn Tage auf Eis gelegt. Die Mitarbeitenden sind aufgerufen, Besuche durch Externe auf ein Minimum zu reduzieren.

Bei der Berufsfeuerwehr der Stadt arbeiten gemäss eigenen Angaben über 100 Mitarbeitende, davon 80 Feuerwehrleute.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

SMA in Luzern - Neuling Loco Escrito schlägt Bligg und Lo & Leduc
Schweiz

SMA in Luzern - Neuling Loco Escrito schlägt Bligg und Lo & Leduc

Von Baschi im Anzug bis Billie Eilish in Leuchtweste: Am Samstagabend zeigte sich die Musikszene auf dem Roten Teppich der 12. Swiss Music Awards. Für Bligg endete der Abend doppelt erfolgreich.

Nächste Niederlage - Luzern unnötig frontal in die Krise
Sport

Nächste Niederlage - Luzern unnötig frontal in die Krise

Der FC Luzern findet in der Rückrunde nicht von der Verliererstrasse. In der 21. Runde der Super League setzte es beim 0:3 daheim gegen Lugano die dritte Niederlage in Folge ab.

Mega ärgerlich - Wendy Holdener verpasst nach Halbzeitführung Slalom-Medaille
Sport

Mega ärgerlich - Wendy Holdener verpasst nach Halbzeitführung Slalom-Medaille

Wendy Holdener verpasste an den Weltmeisterschaften in Are ihre dritte Medaille, die nach dem ersten Lauf für sie bereit zu liegen schien. Die Schwyzerin wurde 17., derweil Mikaela Shiffrin gewann.

Schauspieler Bruno Ganz 77-jährig gestorben
Schweiz

Schauspieler Bruno Ganz 77-jährig gestorben

Der Schweizer Schauspieler Bruno Ganz ist tot. Er starb im Alter von 77 Jahren in seinem Heim in Zürich, wie sein Management am Samstag mitteilte. Ganz erlag einem Krebsleiden.