Noterlass: Obwalden sichert Auszahlung der Prämienverbilligung 2020


Roman Spirig
Regional / 26.03.20 12:11

In Obwalden ist eine zeitnahe Auszahlung der Prämienverbilligung sichergestellt. Die Obwaldner Regierung hat den Selbstbehalt für die individuelle Prämienverbilligung für das Jahr 2020 festgelegt.

Noterlass: Obwalden sichert Auszahlung der Prämienverbilligung 2020 (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Noterlass: Obwalden sichert Auszahlung der Prämienverbilligung 2020 (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Für das aktuelle Jahr betrage der Selbstbehalt bei der Individuellen Prämienversicherung in der Krankenversicherung bis zu einem anrechenbaren Einkommen von 35000 Franken 11,25 Prozent, teilte die Obwaldner Regierung am Donnerstag mit.

Danach steige der Selbstbehalt pro 100 Franken anrechenbarem Einkommen um je 0,01 Prozent. Normalerweise wird der Prozentsatz des Selbstbehalts bei der Individuellen Prämienversicherung (IPV) jährlich durch den Kantonsrat festgelegt.

Da die Kantonsratssitzung vom 19. März jedoch wegen der Corona-Krise abgesagt wurde, gelangte die Ratsleitung an die Regierung mit dem Wunsch, den Selbstbehalt der IPV für das Jahr 2020 per Noterlass festzulegen. Der Regierungsrat kommt diesem Wunsch nach.

Weite Teile der anspruchsberechtigten Bevölkerung könnten bei einer nicht rechtzeitigen Auszahlung und aufgrund der Auswirkungen der Corona-Krise in finanzielle Engpässe kommen, wird die Obwaldner Gesundheitsdirektorin Maya Büchi-Kaiser (FDP) zitiert. Eine solche Situation wolle die Regierung verhindern.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zahl der Corona-Toten in den USA binnen 24 Stunden um 518 gestiegen
International

Zahl der Corona-Toten in den USA binnen 24 Stunden um 518 gestiegen

Die Zahl der verzeichneten Corona-Toten in den USA ist binnen 24 Stunden um 518 gestiegen. Damit starben bislang insgesamt mindestens 2409 Menschen nach einer Infektion mit dem neuartigen Virus in den USA.

US-Einreisestopp für Europäer soll verlängert werden
International

US-Einreisestopp für Europäer soll verlängert werden

Der zunächst auf einen Monat begrenzte Einreisestopp der USA für Europäer zur Bekämpfung des Coronavirus soll verlängert werden. Diese und ähnliche Beschränkungen würden in Kraft bleiben und möglicherweise sogar verschärft werden, sagte US-Präsident Donald Trump.

Mindestens sechs Verletzte bei Tornado in den USA
International

Mindestens sechs Verletzte bei Tornado in den USA

Im US-Bundesstaat Arkansas sind bei einem Tornado mindestens sechs Menschen verletzt worden. Der Sturm fegte am Samstagnachmittag (Ortszeit) über die Stadt Jonesboro mit etwa 70'000 Einwohnern hinweg und richtet schwere Schäden an.

Bahn: Personenverkehr mit Italien ganz eingestellt
Schweiz

Bahn: Personenverkehr mit Italien ganz eingestellt

Die SBB hat den grenzüberschreitenden Reiseverkehr von und nach Italien wegen Anordnungen der italienischen Behörden bis auf weiteres eingestellt, wie die Bahn am Sonntag auf Twitter mitteilte. Der Güterverkehr ist von dieser Massnahme nicht betroffen.