Novak Djokovic holt Titel in Paris-Bercy


Roman Spirig
Sport / 03.11.19 18:22

Novak Djokovic sicherte sich am Masters-1000-Turnier in Paris-Bercy seinen fünften Titel dieses Jahres. Trotz seines 6:3, 6:4-Erfolgs im Final über den Kanadier Denis Shapovalov wird der Serbe am Montag seinen Status als Weltnummer 1 verlieren.

Novak Djokovic holt Titel in Paris-Bercy (Foto: KEYSTONE / EPA / IAN LANGSDON)
Novak Djokovic holt Titel in Paris-Bercy (Foto: KEYSTONE / EPA / IAN LANGSDON)

Djokovic, der in diesem Jahr mit dem Australian Open und Wimbledon zwei Grand-Slam-Titel feiern durfte, kam im Final von Paris-Bercy in 65 Minuten ohne Probleme durch. Im Startsatz legte der 32-jährige Serbe den Grundstein zum Erfolg früh, indem er Shapovalov bei erster Gelegenheit den Service abnahm. Der 28-jährige Kanadier selber bekam in der gesamten Partie nur ein Mal eine Gelegenheit, Djokovic den Aufschlag abzunehmen; beim Stand von 3:5 im zweiten Satz. Djokovic hielt und beendete nur wenige Augenblicke später das Match bei eigenem Aufschlag.

Shapovalov konnte aus der Tatsache, dass er den Final nach dem Forfait des Spaniers Rafael Nadal ohne zu spielen erreicht hatte, keinen Profit schlagen. Der 34. Masters-Titel von Djokovic stand zu keinem Zeitpunkt zur Debatte. "Ich fühlte mich von Tag zu Tag wohler und selbstbewusster", sagte der 16-fache Grand-Slam-Sieger, der während des gesamten Turniers in Paris-Bercy keinen Satz abgeben musste.

Trotz seines Erfolges in Paris-Bercy wird Djokovic ab Montag den Status als Weltranglisten-Erster an Nadal abtreten müssen. Der Spanier, der aufgrund einer Bauchmuskelverletzung nicht zum Halbfinal gegen Shapovalov hatte antreten können, wird die kommende Woche mit einem Vorsprung von 640 Punkten auf Djokovic beginnen.

Trotz der Ablösung an der Spitze der Weltrangliste seien "die Aussichten für das Masters sehr ermutigend", sagte Djokovic. Die Aussichten auf den Sieg, und darauf, rasch möglichst wieder an Nadal vorbeizuziehen. Bei den in einer Woche beginnenden ATP Finals gibt es für den Turniersieger maximal 1500 Zähler zu holen. Djokovic wird das Turnier in London nach dem Erfolg in Paris-Bercy als Favorit in Angriff nehmen, während bei Nadal nach seinem Forfait in Frankreich unklar ist, ob und wenn ja, in welcher Verfassung er antreten wird.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Klimaerwärmung hat deutliche Folgen für die Gesundheit
International

Klimaerwärmung hat deutliche Folgen für die Gesundheit

Der Klimawandel bedroht die Gesundheit der kommenden Generationen: Zu dieser Einschätzung kommt der Jahresbericht des internationalen Klimaforschungsprojekts "The Lancet Countdown". Bereits heute seien Kinder den Auswirkungen von Luftverschmutzung und extremen Wetterereignissen ausgesetzt.

Trump zieht im Streit über Steuerunterlagen vor den Supreme Court
International

Trump zieht im Streit über Steuerunterlagen vor den Supreme Court

Im Rechtsstreit um die Geheimhaltung seiner Finanzen ruft US-Präsident Donald Trump den Supreme Court anzurufen. Die Unterlagen seien bei dem Obersten Gericht eingereicht worden, sagte Jay Sekulow, einer von Trumps Anwälten.

29-Jähriger baut in Ruswil Unfall unter Drogen und ohne Ausweis
Regional

29-Jähriger baut in Ruswil Unfall unter Drogen und ohne Ausweis

Ein 29-jähriger Autofahrer ist am Mittwochnachmittag in Ruswil beim Linksabbiegen in ein anderes Auto gefahren. Verletzt wurde niemand, es stellte sich aber heraus, dass der Lenker unter Drogen stand und ohne gültigen Führerausweis unterwegs war.

Einmalig! Milliarden-Gewinn taucht in Schwyzer Steuerstatistik auf
Regional

Einmalig! Milliarden-Gewinn taucht in Schwyzer Steuerstatistik auf

Ein Einmaleffekt hat in der Steuerstatistik des Kantons Schwyz fürs Jahr 2016 Spuren hinterlassen. Weil eine einzige Gesellschaft damals einen einmaligen Gewinn von über 1,3 Milliarden Franken auswies, verdoppelte sich der Gewinn bei den juristischen Personen.