Gut-Behrami bei Rekord-Sieg von Shiffrin Zweite


News Redaktion
Sport / 24.01.23 11:28

Lara Gut-Behrami muss sich im ersten von zwei Riesenslaloms in Kronplatz nur Mikaela Shiffrin geschlagen geben. Die Amerikanerin schreibt mit ihrem 83. Weltcup-Sieg das nächste Kapitel Ski-Geschichte.

Lara Gut-Behrami musste sich im ersten von zwei Riesenslaloms in Kronplatz einzig von der nun alleinigen Rekordsiegerin Mikaela Shiffrin geschlagen geben (FOTO: KEYSTONE/AP/Alessandro Trovati)
Lara Gut-Behrami musste sich im ersten von zwei Riesenslaloms in Kronplatz einzig von der nun alleinigen Rekordsiegerin Mikaela Shiffrin geschlagen geben (FOTO: KEYSTONE/AP/Alessandro Trovati)

Gut-Behrami zog im hochstehenden Duell mit Shiffrin, die sich mit dem vierten Riesenslalom-Sieg in diesem Winter zur alleinigen Rekordgewinnerin bei den Frauen machte, um 45 Hundertstel den Kürzeren. Dritte wurde die Italienerin Federica Brignone mit fast schon anderthalb Sekunden Rückstand.

Die Reihenfolge auf den ersten drei Positionen hatte schon nach dem ersten Durchgang Bestand gehabt. Der Rückstand von Gut-Behrami hatte lediglich 13 Hundertstel betragen. Und als die Tessinerin im zweiten Lauf Brignone die Führung mit fast einer Sekunde Vorsprung entriss, stieg die Hoffnung auf den zweiten Riesenslalom-Sieg in diesem Winter nach jenem von Ende November in Killington, Vermont, weiter an.

Doch Shiffrin hatte eine starke Antwort parat. Erneut fuhr sie Bestzeit und liess mit ihren nunmehr 83 Weltcup-Siegen auch ihre Landsfrau Lindsey Vonn hinter sich. Zur absoluten Bestmarke des Schweden Ingemar Stenmark fehlen der Überfliegerin noch drei erste Plätze.

Gut-Behrami war einmal mehr klar beste Schweizerin. Die zwei weiteren Finalistinnen aus dem Team von Swiss-Ski, Michelle Gisin und Andrea Ellenberger, fanden sich im Schlussklassement auf den Plätzen 22 und 26 wieder.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Rajala schiesst Biel zum Sieg in Davos
Sport

Rajala schiesst Biel zum Sieg in Davos

Der Tabellenzweite Biel gewinnt das Spitzenspiel in Davos mit 3:2. Für die Seeländer ist es der erste Dreipunkte-Gewinn im Bündnerland seit Oktober 2018.

Zwei Stadtzürcher Kino-Häuser werden geschlossen
Schweiz

Zwei Stadtzürcher Kino-Häuser werden geschlossen

Die Arthouse-Gruppe wird in der Stadt Zürich zwei ihrer fünf Kinos schliessen: Während sie das Kino Alba auf Ende dieses Jahres aus eigenem Entschluss dichtmacht, fällt das Kino Uto Ende März 2024 einem Umbau zum Opfer.

Grösster Online-Händler Amazon steigert Umsatz
Wirtschaft

Grösster Online-Händler Amazon steigert Umsatz

Die schlimmsten Befürchtungen haben sich beim Online-Riesen Amazon zum Jahresende nicht erfüllt. Dennoch fällt der Quartalsbericht in vieler Hinsicht mau aus. Nach der jüngsten Kündigungswelle erklärt Vorstandschef Jassy die Kostenkontrolle zur obersten Priorität.

Irans Ex-Präsident Ruhani beklagt Spaltung der Gesellschaft
International

Irans Ex-Präsident Ruhani beklagt Spaltung der Gesellschaft

Irans ehemaliger Präsident Hassan Ruhani hat eine tiefe Spaltung der Gesellschaft beklagt. Diese habe sich in den vergangenen Monaten manifestiert, sagte der 74-Jährige am Mittwoch in Teheran, wie das schiitische Nachrichtenportal Shafaqna berichtete. "Es ist eine wichtige Aufgabe der Verantwortlichen, die Wurzeln der Proteste zu finden und auf die Menschen einzugehen", sagte der Ex-Präsident weiter. Ruhani war von 2013 bis 2021 Präsident.