Oberstaatsanwältin von Obwalden tritt zurück


Roman Spirig
Regional / 03.06.19 11:41

Die Obwaldner Oberstaatsanwältin Esther Omlin tritt auf Ende des Amtsjahres 2018/2019 zurück. Unterschiedliche Auffassungen zu Arbeitsprozessen innerhalb der Staatsanwaltschaft trugen zu ihrem Entscheid bei.

Oberstaatsanwältin von Obwalden tritt zurück
Oberstaatsanwältin von Obwalden tritt zurück

Esther Omlin werde eine amtliche Funktion ausserhalb des Kantons Obwalden übernehmen, teilte der Regierungsrat am Montag mit.

Omlin war 15 Jahre bei der Staatsanwaltschaft Obwalden, davon acht Jahre als Oberstaatsanwältin.

Im vergangenen Sommer waren nach Unstimmigkeiten im Team gegen die Oberstaatsanwältin eine Strafanzeige und eine Aufsichtsbeschwerde eingegangen.

Die Aufsichtsbeschwerde, die vom Obergericht behandelt wurde, ist mittlerweile abgeschlossen. Zum Inhalt wurden bislang aber noch keine Angaben gemacht. Die Anzeige, die von einem ausserkantonalen Staatsanwalt behandelt wird, ist noch hängig, wie Albert Sigrist von der zuständigen Rechtspflegekommission Ende Mai im Parlament sagte.

Die Stelle der Obwaldner Oberstaatsanwaltschaft werde demnächst ausgeschrieben und die notwendigen Schritte zur Neubesetzung an die Hand genommen, schreibt der Regierungsrat weiter. In der Übergangsphase übernimmt der stellvertretende Oberstaatsanwalt ad interim die Leitung. Wahlbehörde einer Oberstaatsanwältin oder eines Oberstaatsanwalts ist der Kantonsrat.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Bund bewilligt Pflanzenschutzmittel im Kampf gegen den Stinkkäfer
Schweiz

Bund bewilligt Pflanzenschutzmittel im Kampf gegen den Stinkkäfer

Die aus Asien eingeschleppte Marmorierte Baumwanze setzt dem Obst- und Gemüsebau zu und macht immer grössere Teile der Ernte zunichte. Nun bewilligt der Bund temporär verschiedene Pflanzenschutzmittel, die gegen den sogenannten Stinkkäfer eingesetzt werden können.

Lugano verpflichtet Trio und lässt fünf Ausländer ziehen
Sport

Lugano verpflichtet Trio und lässt fünf Ausländer ziehen

Das Kader des HC Lugano für die kommende Saison nimmt Formen an. Die Tessiner verpflichten Tim Traber, Bernd Wolf und Aurélien Marti und lassen fünf Ausländer ziehen.

Zürcher Kantonsparlament hält nun doch Sitzung ab
Schweiz

Zürcher Kantonsparlament hält nun doch Sitzung ab

Kehrtwende beim Bundesamt für Justiz: Der Zürcher Kantonsrat kann am Montag nun doch seine Sitzung abhalten. Anfänglich wurde ihm das untersagt. Die Erlaubnis gilt auch für andere Parlamente, wenn sie gewisse Bedingungen erfüllen.

Zürcher Spitalpersonal wird per SMS über Einsätze informiert
Schweiz

Zürcher Spitalpersonal wird per SMS über Einsätze informiert

Um die Corona-Pandemie bewältigen zu können, brauchen Spitäler in den kommenden Wochen zusätzliches Personal. Auf einer neuen Plattform des Kantons können sie nun schnell Angestellte finden. Diese werden dann per SMS oder E-Mail über ihren Einsatz informiert.