Oberstes SPD-Gericht bestätigt Parteiausschluss Sarrazins


Roman Spirig
International / 31.07.20 13:25

Das oberste Parteischiedsgericht der deutschen Sozialdemokraten hat den Parteiausschluss des umstrittenen Autors Thilo Sarrazin bestätigt. Der Parteiausschluss sei damit wirksam, teilte die Bundesschiedskommission am Freitag in Berlin mit.

Oberstes SPD-Gericht bestätigt Parteiausschluss Sarrazins (Foto: KEYSTONE / dpa / Wolfgang Kumm)
Oberstes SPD-Gericht bestätigt Parteiausschluss Sarrazins (Foto: KEYSTONE / dpa / Wolfgang Kumm)

Der frühere Berliner Finanzsenator und Bundesbanker hatte seit 2009 in Deutschland mit migrations- und islamkritischen Statements Furore gemacht. Die SPD wirft dem heute 75-Jährigen parteischädigendes Verhalten vor.

Es war nach 2009/10 und 2011 bereits der dritte Anlauf, den aus der Partei zu werfen. Auslöser des jetzigen Verfahrens war Sarrazins 2018 erschienenes Buch Feindliche Übernahme: Wie der Islam den Fortschritt behindert und die Gesellschaft bedroht. Die SPD-Spitze wirft ihm Rassismus und Islamfeindlichkeit vor. Sarrazin selbst versteht sich als Agnostiker und Religionskritiker.

Im Januar hatte bereits die Berliner Landesschiedskommission in einem Berufungsverfahren den Parteiausschluss bestätigt. Sarrazin ging erneut in Berufung. Er hatte obendrein angekündigt, notfalls bis vors Bundesverfassungsgericht zu gehen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

161 neue Covid-19-Infizierte innert 24 Stunden
Schweiz

161 neue Covid-19-Infizierte innert 24 Stunden

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Freitag 161 neue Ansteckungen mit dem Coronavirus innert eines Tages gemeldet worden. An den beiden Vortagen waren es je 181, am Dienstag 130 neue Covid-19-Infizierte gewesen.

Corona: US-Experten fordern erneut strikte Ausgangsbeschränkungen
International

Corona: US-Experten fordern erneut strikte Ausgangsbeschränkungen

Ein renommierter Epidemiologe und ein führender Vertreter der US-Notenbank fordern im Kampf gegen die Corona-Pandemie die erneute Verhängung strikter Ausgangsbeschränkungen. Bis es eine Impfung gebe, werde es ohne einen neuen Lockdown Millionen weitere Coronavirus-Infektionen und zahlreiche Todesfälle geben, aber keine nachhaltige Erholung der Wirtschaft, warnten der Epidemiologe Michael Osterholm und der Chef des Büros der Notenbank in Minneapolis, Neel Kashkari, in einem Gastbeitrag in der "New York Times".

Bombardier erleidet Verlust wegen Zug-Projekten in Deutschland
Wirtschaft

Bombardier erleidet Verlust wegen Zug-Projekten in Deutschland

Nachbesserungen an Zügen in Deutschland und damit verbundene Kostensteigerungen haben Bombardier unerwartet erneut in die roten Zahlen rutschen lassen.

Deutsche Exporte steigen so stark wie seit 1990 nicht mehr
Wirtschaft

Deutsche Exporte steigen so stark wie seit 1990 nicht mehr

Nach dem ersten Corona-Schock ziehen die deutschen Exporte nun so stark an wie seit rund 30 Jahren nicht mehr. Sie stiegen im Juni um 14,9 Prozent zum Vormonat, wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte.