Obwalden braucht mehr Geld für Umweltmassnahmen


Roman Spirig
Regional / 04.11.19 12:19

Obwalden soll in den nächsten vier Jahren 25,5 Millionen Franken in Umweltmassnahmen investieren können - 8 Millionen Franken mehr als in der Periode 2016 bis 2019. So sieht es der von der Regierung vorgelegte Kredit für Programmvereinbarungen mit dem Bund vor.

Obwalden braucht mehr Geld für Umweltmassnahmen (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Obwalden braucht mehr Geld für Umweltmassnahmen (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Die Programmvereinbarungen umfassen Schutzbauten in den Bereichen Wald und Wasser, Massnahmen für Natur und Landschaft, die Biodiversität im Wald, die Waldbewirtschaftung, Wildtierschutzgebiete und Gewässerrevitalisierungen. Dabei wird der Kanton vom Bund finanziell unterstützt.

Die gegenwärtig für den Unterhalt der Schutzbauten und für die Schutzwaldpflege aufgewendeten Mittel würden nicht ausreichen, um das Niveau langfristig aufrechtzuerhalten, schreibt die Regierung in einer Medienmitteilung vom Montag.

Sie beantragt deshalb höhere Kantonsbeiträge in den Bereichen Schutzbauten Wald und Wasser sowie Schutzwald. Der Kantonsrat berät über die Kredite 2020 bis 2024 voraussichtlich in der Dezember-Session.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kanton Uri vergibt Geld an Corona-Härtefälle
Regional

Kanton Uri vergibt Geld an Corona-Härtefälle

Urner Gewerbetreibende und Selbständigerwerbende, die durch die Corona-Massnahmen in ihrer Existenz bedroht sind, können auf finanzielle Hilfe des Kantons hoffen. Dieser vergibt pro betroffenes Unternehmen zur Linderung der Notlage bis zu 40'000 Franken.

Pflegeheime der Stadt Luzern erwirtschaften 2019 Gewinn
Regional

Pflegeheime der Stadt Luzern erwirtschaften 2019 Gewinn

Die Pflegeheime der Stadt Luzern haben 2019 mehr Geld verdient. Die Betreibergesellschaft Viva Luzern AG hat den Umsatz von 105,3 auf 105,9 Millionen Franken erhöht und dabei den Gewinn von 1,0 auf 1,1 Millionen Franken gesteigert.

Tessiner Regierung erlässt Steuerreduktion für Bars und Restaurants
Schweiz

Tessiner Regierung erlässt Steuerreduktion für Bars und Restaurants

Der Regierungsrat des Kantons Tessin entlastet Bars und Restaurants mit einer Steuerreduktion um 30 Prozent. Dies teilte die Regierung am Mittwochnachmittag mit.

Kantonsrat will einen Gegenvorschlag zur Tierleid-Initiative
Schweiz

Kantonsrat will einen Gegenvorschlag zur Tierleid-Initiative

Die Mehrheit des St. Galler Kantonsrat hat die Initiative "Stopp dem Tierleid" abgelehnt und von der Regierung einen Gegenvorschlag verlangt. Den Fraktionen von CVP-EVP, FDP und SVP gingen die Forderungen zu weit.