Obwalden braucht mehr Geld für Umweltmassnahmen


Roman Spirig
Regional / 04.11.19 12:19

Obwalden soll in den nächsten vier Jahren 25,5 Millionen Franken in Umweltmassnahmen investieren können - 8 Millionen Franken mehr als in der Periode 2016 bis 2019. So sieht es der von der Regierung vorgelegte Kredit für Programmvereinbarungen mit dem Bund vor.

Obwalden braucht mehr Geld für Umweltmassnahmen (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Obwalden braucht mehr Geld für Umweltmassnahmen (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Die Programmvereinbarungen umfassen Schutzbauten in den Bereichen Wald und Wasser, Massnahmen für Natur und Landschaft, die Biodiversität im Wald, die Waldbewirtschaftung, Wildtierschutzgebiete und Gewässerrevitalisierungen. Dabei wird der Kanton vom Bund finanziell unterstützt.

Die gegenwärtig für den Unterhalt der Schutzbauten und für die Schutzwaldpflege aufgewendeten Mittel würden nicht ausreichen, um das Niveau langfristig aufrechtzuerhalten, schreibt die Regierung in einer Medienmitteilung vom Montag.

Sie beantragt deshalb höhere Kantonsbeiträge in den Bereichen Schutzbauten Wald und Wasser sowie Schutzwald. Der Kantonsrat berät über die Kredite 2020 bis 2024 voraussichtlich in der Dezember-Session.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

SC Kriens liefert Luzerner Polizei künftig Geld ab
Regional

SC Kriens liefert Luzerner Polizei künftig Geld ab

Der SC Kriens zahlt künftig an die Einsätze, die die Luzerner Polizei an den Heimspielen leistet. Der b-klassige Fussballclub hat mit dem Kanton eine entsprechende Vereinbarung abgeschlossen.

Defekte Lüftung für Brand in Hühnerfarm verantwortlich
Regional

Defekte Lüftung für Brand in Hühnerfarm verantwortlich

Für den Brand in einer Hühnerfarm in Dagmersellen vom Samstag ist ein technischer Defekt verantwortlich. Eine Brandstiftung könne ausgeschlossen werden, teilte die Staatsanwaltschaft Luzern am Montag mit.

Drei Millionen-Spritze für Glarner Landesmuseum
Regional

Drei Millionen-Spritze für Glarner Landesmuseum

Der Freulerpalast in Näfels, das Glarner Landesmuseum, wird für drei Millionen Franken thematisch aktualisiert und räumlich erweitert. Der Kanton beteiligt sich daran mit 2,5 Millionen Franken.

Newsletter Anmeldung
Regional

Newsletter Anmeldung

Der wöchentliche Radio Central Newsletter mit exklusiven Ticketverlosungen. Jetzt beantragen und keine News, Podcasts und Events mehr verpassen.